Brandschützer mit  Drehleiter im Einsatz

Bad Wildungen: Unterstand brennt ab - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Abgebrannt: Der Unterstand war nicht mehr zu retten. Die Feuerwehr verhinderte mit ihrem schnellen Einsatz Schlimmeres, denn Flammen griffen bereits auf Fassade und Unterbau des Dachstuhls über. Foto: Mark Pudenz

Rund 20 000 Euro Sachschaden entstand bei einem Gebäudebrand am späten Samstagabend in der Dr.-Born-Straße.

Bad Wildungen – Eine Pergola im Außenbereich eines unbewohnten Wohnhauses brannte. Die Feuerwehr verhinderte mit ihrem schnellen Löscheinsatz Schlimmeres.

Auf Fassade und Unterbau des Dachstuhls übergegriffen

Mit zwei C-Rohren sowie dem Wenderohr der Drehleiter gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf das Haus in direkter Nachbarschaft zu einem Hotel zu verhindern. Auch ein direkt angrenzendes weiteres Gebäude wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Die Flammen des Unterstandes hatten bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits auf die Fassade sowie auf den Unterbau des Dachstuhles übergegriffen. Durch schnelles Eingreifen der Bad Wildunger Brandschützer konnte der Schaden am Gebäude gering gehalten werden. Der Unterstand indes wurde ein Raub der Flammen und brannte vollständig ab.

Erneute Rauchentwicklung am Sonntagmorgen

Die Bad Wildunger Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 20 000 Euro. Die Feuerwehr war unter der Einsatzleitung von Alexander Paul mit 27 Einsatzkräften vor Ort. Auch ein Rettungsteam des DRK wurde vorsorglich hinzu gezogen. Die Brandursache ist nach Angaben der Polizei noch unbekannt.

Am Sonntagmorgen um 7.06 Uhr wurde die Feuerwehr erneut alarmiert, da an der Einsatzstelle Rauchentwicklung gemeldet wurde. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern wurde der Bereich mit Schaum geflutet, berichtet die Feuerwehr auf ihrer Homepage.

Von Mark Pudenz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare