Aus dem Drogenmilieu der Polizei bekannt

Bei Einbruch in Bad Wildungen gefasst: 40-jähriger Wohnsitzloser in Haft

+
Der Haftrichter erließ Haftbefehl gegen einen 40-jährigen, der bei einem Einbruch in Bad Wildungen auf frischer Tat erwischt wurde.

Bad Wildungen – Am Freitag gegen 21.30 Uhr nahm die Polizei einen 40 Jahre alten Mann ohne festen Wohnsitz in einem Mehrfamilienhaus in der Brunnenstraße fest.

Er wurde in einer Wohnung angetroffen, als er sich gerade an einem Rucksack zu schaffen machte. Die Eingangstür hatte der Einbrecher aufgetreten.

Der Zeuge verständigte die Polizei, die den 40-Jährigen noch in der Wohnung festnahm. Weitere Ermittlungen am selben Abend ergaben, dass der Mann im selben Haus eine weitere Wohnung aufgebrochen und Bargeld sowie ein Handy entwendet hatte. Nachdem er die Nacht in einer Zelle der Polizeistation verbrachte, übernahmen Beamte der Ermittlungsgruppe am nächsten Morgen die Sachbearbeitung. Sie wiesen dem Wohnsitzlosen nach, dass er bereits am Donnerstag mehrere Diebstähle und einen Einbruch in Bad Wildungen verübt hat.

Daraufhin wurde er dem Haftrichter beim Amtsgericht Fritzlar vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Anschließend wurde er in die Justizvollzugsanstalt nach Kassel verbracht, wo er derzeit einsitzt. Der 40-Jährige ist der Polizei aus dem Drogenmilieu kein Unbekannter.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare