Er war früher Finanzbeamter

Jürgen Müller ist neuer Pastor der Freien evangelischen Gemeinde in Bad Wildungen, Braunau, Bad Zwesten

Neuer Seelsorger: Jürgen Müller (rechts) ist neuer Pastor der Freien evangelischen Gemeinde und betreut gemeinsam mit Pastor Andreas Petker (links) rund 100 Mitglieder in Bad Wildungen, Braunau, Bad Zwesten. Foto: Conny Höhne

Jürgen Müller ist neuer Pastor der Freien evangelischen Gemeinde.

Bad Wildungen –Der 53-Jährige ist am Niederrhein aufgewachsen und kehrt zurück in die nordhessische Region, die ihm aus seinem Vikariat vertraut ist.

Nach seinem Abitur schlug er zunächst einen ganz anderen Weg ein – Müller arbeitete als Diplom-Finanzwirt bei der Finanzverwaltung. Aber seine Leidenschaft galt der Theologie, sagt er rückblickend. So schloss er ein Studium am theologischen Seminar an und wirkte nach Stationen in Fritzlar und Gudensberg als Pastor in Bochum und später in Wolfsburg. Von dort wechselte er nach Bad Wildungen.

Teilzeitstelle auch an der FeG Kassel-Wilhelmshöhe

Gemeinsam mit Pfarrer Andreas Petker betreut Müller rund 100 Christen aus den Gemeinden Bad Wildungen, Braunau und Bad Zwesten. Im Rahmen einer weiteren Teilzeitstelle ist der 53-Jährige auch Pastor in der FeG Kassel-Wilhelmshöhe mit rund 250 Gemeindegliedern. Freie evangelische Gemeinden sind Mitglieder der Vereinigung evangelischer Freikirchen in Deutschland.

Hobbys: Sport, Bundesliga und Computer

Herzensangelegenheit des verheirateten Vaters zweier erwachsener Kinder ist es, Menschen für das Christentum zu begeistern und auch zur Mitarbeit zu motivieren. „Die freikirchlichen Gemeinden leben vom ehrenamtlichen Engagement.“ Gemeinsam mit seinem Kollegen Andreas Petker will er einen Glaubenskurs für Einsteiger anbieten und hat weitere Pläne. Müller: „Unser Herz schlägt dafür, eine zeitgemäße, aber doch bibeltreue Gott großmachende Gemeinde zu gestalten – das ist ein spannender Prozess.“

In seiner Freizeit interessiert sich der Pastor für Sport und die Fußballbundesliga und bastelt gern an Apple-Computern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare