Hochkarätige Musiker aus Irland in der Wandelhalle

Wegen Coronavirus: Irish-Spring-Tournee endet vorzeitig in Bad Wildungen 

Für Auge und Ohr: Steptänzerin Aneta Dortova und im Hintergrund die Gruppe Connla bei ihrem Auftritt.

Auf irische Art und Weise sangen Musiker von der "Grünen Insel" den Frühling in Bad Wildungen herbei. 

Bad Wildungen – „Wir spannen den Bogen zwischen Nordirland bis in den Westen nach Connemara und Mayo“, versprach Moderatorin Kristine Talamo den zahlreichen Zuschauern zu Beginn der musikalischen Reise nach Irland in der Bad Wildunger Wandelhalle. Beim „Irish Spring Festival“ präsentierten Musiker von der „Grünen Insel“ ein unterhaltsames Programm.

Sängerin mit der magischen Stimme

Gefühlvoll: Stephen Loughran (links) und Niall Hanna in der Wildunger Wandelhalle. Fotos: Jörg Schüttler

Den Auftakt machten der Sänger und Gitarrist Niall Hanna, der aus einer nordirischen Musikerfamilie stammt, und Stephen Loughran, ein bekannter Künstler aus der Belfaster Musikszene. Beide Musiker interpretieren Texte und Bilder der alten Zeit im neuen Sound. Sie erinnerten sie mit „Henry Joy“ an den Irischen Freiheitskampf von 1798 gegen die englische Herrschaft. Mit „Sweet Loch Neagh“ entführte Hanna die Zuhörer in seine Heimatregion an den größten See der britischen Inseln.

Aus dem Westen Irlands kommen „David Munnelly Trio Feat“ und Anne Brennan. „I hope you like Irish Music?“, fragte Munnelly das Publikum. Begleitet wurden die Künstler von der „Queen of Connemara“ Anne Brennan – so bezeichnete Geiger Joseph McNulty die Sängerin mit der magischen Stimme.

Gefeierte Stars der Szene

Mit der Ballade „The Homes of Donegal“ erinnerte die Band an einen irischen Auswanderer nach England, gefolgt von „Remember December 59“. Steptänzerin Aneta Dortova bewies mit flotten Einlagen, dass auch Tanzmusik zum Irish Folk gehört. Dortova ist in Tschechien aufgewachsen und ging als 19-Jährige nach Galway, um mehr von der irischen Kultur zu erfahren.

„Nice to see you again. Wir freuen uns heute Abend wieder für euch zu spielen“, sagte Connla-Sängerin Ciara McCafferty bei ihrem erneuten Auftritt in der Wandelhalle. Die Gruppe aus Nordirland trat bereits vor drei Jahren in der Badestadt auf. Damals waren sie Neulinge, inzwischen sind sie gefeierte Stars der Szene. 2019 wurde die Gruppe unter anderem mit dem „Album of the Year“ des ALSR (American Listener Supported) Celtic Music Awards ausgezeichnet.

Zur Corona-Krise: Seife verlost

Sowohl traditionelle Titel als auch moderne Eigenkompositionen gehören zum Repertoire von Paul Starrett (Akustische Gitarre), Ciaran Carlins (Flöten), Emer (Keltische Harfe) und ihrem Bruder Conor Mallon (Irischer Dudelsack), gepaart mit der intensiven Soul-Stimme von Ciara McCafferty.

Neben dem emotionalen Song „One Starry Night“ präsentierten die Musiker auch ein neues Instrumentalstück. „We are very sad to leave Germany tomorrow“ bedauerte Ciara McCafferty das vorzeitige Ende der Tournee, und beim Gewinnspiel wurde, passend zur aktuellen Corona-Krise, „Irish Spring“-Seife als Preis verlost.

Ciara McCafferty von der Gruppe Connla, die sich mit emotionalen Songs in die Herzen der Zuschauer sang.

Beim Finale verabschiedeten sich die Künstler mit dem traditionellen Folk-Song „The Galway Shawl“, begleitet von kräftigem Applaus für diesen hochkarätigen musikalischen Frühlingsstrauß.

Der nächste Irish Spring findet am 18. März 2021 in Bad Wildungen statt.

Nach Bad Wildungen alle noch geplanten 23 Konzerte abgesagt

Der Irish Spring ist einer der Veranstaltungshöhepunkte des Jahres, betonte Gereon Schoplick vom Wildunger Stadtmarketing. 

Wermutstropfen: Das 20. Konzert in Bad Wildungen war das letzte der diesjährigen Tournee, bedauerte Moderatorin Kristine Talamo. Alle 23 Konzerte, die noch bis zum 5. April in ganz Deutschland folgen sollten, mussten wegen der Corona-Epidemie abgesagt werden. Talamo: „Das ist für die Künstler eine schwere Nummer."

VON JÖRG SCHÜTTLER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare