Erster Infotag auf dem Bahnhofsplatz

Sicher in den Bus: Training mit Rollator in Bad Wildungen

Nah ran beim Einstieg: Beim Infotag gibt es Tipps für Menschen, die auf Hilfsmittel angewiesen sind, für die Fahrt mit dem Bus. Foto: EWF/pr

Bad Wildungen – Ein Sicherheitstraining für Menschen, die auf einen Rollator oder andere Hilfsmittel angewiesen sind, findet erstmals in Bad Wildungen statt. 

Für Senioren und andere Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ist der Einstieg in den Bus mit dem Rollator oder anderen Hilfsmitteln eine Hemmschwelle. Wie das am besten klappt, können Betroffene bei einem Infotag auf dem Bahnhofsvorplatz trainieren. Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) lädt dazu am Mittwoch, 10. Juli, von 10 Uhr bis 14 Uhr, ein.

„Ein paar Grundregeln beim Ein-/Ausstieg und bei der Fahrt mit dem Bus erhöhen die Sicherheit besonders für Senioren“, erläutert Axel Voigt, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, in einer Pressemitteilung. Anhand von praktischen Beispielen geben Mitarbeiter der EWF Tipps zum sicheren Ein- oder Ausstieg mit dem Rollator.

„Ein wichtiger Punkt ist beispielsweise, dass der Fahrgast rückwärts aussteigt, um Stürze zu vermeiden. Beim Einstieg gilt es, möglichst nah mit dem Rollator an den Bus heranzurollen, um mit den Vorderreifen einfacher in den Bus zu kommen,“ rät Axel Backhaus, Ansprechpartner für das Mobilitätstraining. Unterstützt wird die EWF durch die BKW aus Bad Wildungen, die zum Infotag einen Trainingsbus zur Verfügung stellt.

Mit dem Angebot möchte die EWF die Sicherheit erhöhen und Hemmschwellen im öffentlichen Personennahverkehr abbauen. „Während des Infotags werden wir nicht nur darüber informieren, wie man sicher mit dem Bus unterwegs ist. Auch andere Fragen, beispielsweise zur richtigen Buchung eines Anruf-Sammeltaxis, gehören mit dazu,“ ergänzt Backhaus.

Bei entsprechendem Interesse sollen weitere Infotage folgen. Damit erweitert die EWF das Angebot für mehr Sicherheit im ÖPNV. Bereits seit Jahren organisiert die EWF in den Grundschulen regelmäßig eine Busschule und engagiert sich in der Ausbildung von Fahrzeugbegleitern der achten Klassen.

Weitere Informationen zum Öffentlichen Personennahverkehr der EWF unter www.ewf.de/oepnv. Ansprechpartner zum Schulungsangebot des ÖPNV für Schulen und zum Mobilitätstraining ist Axel Backhaus, Telefon (05631) 974-224.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare