17 Stände auf der Schlemmermeile

Bad Wildunger Streetfood-Festival mit Elchwurst und Heuschrecken

Bad Wildungen – Das zweitägige Streetfood-Festival auf der kulinarischen Flaniermeile in der Fußgängerzone der Altstadt startete am Samstag bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen.

Das Besucherinteresse zeigte sich zur Eröffnung noch sehr verhalten, verbesserte sich jedoch im Laufe des Tages zur Freude der Standbetreiber und der Veranstalters, der Bigfood-BBQ and Friends, unterstützt durch das Wildunger Stadtmarketing. Bei steigenden Temperaturen – 31 Grad noch um 18 Uhr – blieb der Besucherzustrom aber insgesamt überschaubar.

Die Food-Meile mit insgesamt 17 Ständen bot zahlreiche fantasievolle und variantenreiche Leckerbissen von Burgern, Potatoes, Hot Dogs, Pulled-Variationen, Tapas, Waffeln, Shrimps und Mexican Food. Zu Elch- und Bieberwurst wurden kühle Craft-Limonaden-Getränke und Freakshaks gereicht. Im Sortiment waren österreichische Wild-, Wurst- und Käse-Spezialitäten und es lockten exotische Gerichte mit Mehlwürmern und Heuschrecken. Die Preise für die angebotenen exklusiven Spezialitäten waren im oberen Bereich angesiedelt.

Pech hatte ein Händler, als er beim Rangieren seines Standes eine Straßenlaterne umknickte. Die Polizei wurde zur Schadensaufnahme hinzugezogen. Der Bauhof sorgte für Abbau und Abtransport.

Alleinunterhalter Marcus Rotter umrahmte das Streetfood-Festival am Keyboard. Der Bad Wildunger spielte am „Cafe unter dem Kirchplatz“. Er unterhielt mit einem breit gefächerten Repertoire die Gäste in der Münzstraße am Samstagnachmittag und sorgte auch für echte Stimmung.

Das Street-Food-Festival in der Fußgängerzone, die sich durch fehlenden Blumenschmuck etwas kahl präsentierte, geht am Sonntag, 30. Juni, weiter mit einem verkaufsoffenen Sonntag in Bad Wildungen. Das Festival endet gegen 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

VON RAINER RÜSCH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare