In Kooperation von BKW und Hessen Mobil 

Freies WLAN in 2020 an Buslinien in Bad Wildungen geplant

+
Freies WLAN für Bad Wildungen: Das soll bald Realität werden an den Bushaltestellen und entlang der Haupt-Buslinien. 

Nächstes Jahr soll endlich freies WLAN in Bad Wildungen eingerichtet werden. 

Vor rund drei Jahren beschloss das Stadtparlament freies WLAN an Hotspots in Bad Wildungen. Daran erinnerte Stephan Schraps (FDP) im Stadtparlament und wunderte sich – so wie vor ihm auch schon andere Stadtverordnete – dass das immer noch nicht umgesetzt ist. Diesmal hatte Bürgermeister Ralf Gutheil eine erfreuliche Nachricht parat: In 2020 soll soll endlich freies WLAN kommen.

„Die Förderprogramme, die bisher für Hessen zur Verfügung stehen, waren für Bad Wildungen nicht so geeignet“, antwortete Gutheil auf die Anfrage im Parlament. Inzwischen zeichne sich aber eine andere Lösung ab. „Wir haben über die BKW und in Kooperation mit Hessen Mobil jetzt ein Förderprogramm in Anspruch genommen, das nächstes Jahr in die Umsetzung geht.“

Es sieht freies WLAN links und rechts der Hauptbuslinien in Bad Wildungen vor. Der Förderantrag über die BKW sei bereits gestellt, kündigte der Bürgermeister in der Stadtverordnetenversammlung in der Wandelhalle an. Gutheil ist zuversichtlich, dass das Projekt im kommenden Jahr umgesetzt werden kann. „Die mündliche Zusage haben wir schon.“

Fünf digitale Anzeigetafeln an Bushaltestellen in Bad Wildungen und Reinhardshausen

Fünf digitale Fahrgastinformationsanzeigen werden in Reinhardshausen an der Haltestelle Christkönig sowie in Bad Wildungen am Rendezvous-Treffpunkt (zwei Tafeln) sowie an den Haltestellen Breiter Hagen und Bahnhof installiert, erläutert André Boos, Geschäftsführer der Bad Wildunger Kraftwagenverkehrs- und Wasserversorgungsgesellschaft (BKW). 

Die exakten Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Busse werden eingeblendet und stets aktualisiert. GPS-Signale der Busse werden von einem Server empfangen und über eine Datendrehscheibe des NVV verarbeitet, sagt Boos. Dafür sei Internet-Empfang nötig, der öffentlich genutzt werden kann. 

Rund um die Haltestellen werde freies WLAN eingerichtet. Es soll entlang der Strecke erweitert werden. „Da sind Verstärker vorgesehen“, signalisiert Boos.

 Allein die digitalen Anzeigetafeln werden mit 65.000 Euro veranschlagt. Die Gesamtkosten inklusive Datentechnik und Verlegen von Stromkabeln belaufen sich auf 131.000 Euro. 50 Prozent davon werden aus Fördertöpfen des Landes Hessen erwartet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare