Bürgerbüro rät zu Terminvereinbarungen über Homepage

Wildunger Bürgerbüro: In Corona-Zeiten führt der schnellste Weg online zum Termin.

Szene aus dem Wildunger Bürgerbüro
+
Einfach hineingehen? Das ist beim Wildunger Bürgerbüro nach wie vor nicht erlaubt. Doch das Vereinbaren von Terminen soll erleichtert werden. Online.

Für viele Anliegen der Bevölkerung ist das Bürgerbüro zuständig. Einfach hinein gehen, ist in Corona-Zeiten aber nicht erlaubt. Der schnellste Weg zu einem Termin führt nun über ein Online-Formular.

Bad Wildungen – Telefonisch gibt es Termine unter der Nummer 701-319 – theoretisch. „Praktisch haben uns aber zeitweise so viele Anfragen erreicht, dass das Telefon nicht still stand“, sagt Uta Bubenhagen, Einfacher sei es deshalb, einen Termin online über das Kontaktformular auf der Homepage zu buchen. Der Weg führt über die Reiter „Stadtverwaltung“ und „Kontakt“ zum „Bürgerbüro“. Geplant ist, dieses Formular demnächst gleich auf der Eingangsseite zu platzieren.

Einzutragen sind Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail und das Anliegen. Die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros rufen zwecks Terminvereinbarung so bald wie möglich zurück, sichert Uta Bubenhagen zu.

Schwierig gestaltet habe sich die Arbeit des Bürgerbüros vor allem in der Anfangszeit der Corona-Epidemie sowie in den sommerlichen Wochen. Der vermehrte Reiseverkehr führte zu vielen zusätzlichen Arbeiten.

„Dies hat sich inzwischen aber eingependelt. Und wenn ein Termin vereinbart ist, halten sich die Besucher auch sehr diszipliniert an die abgesprochene Uhrzeit. Dies hat sogar den Vorteil, dass weniger Wartezeiten entstehen“, zieht Uta Bubenhagen eine Zwischenbilanz.

Telefonische Anmeldung und Kontaktformular ermöglichen es ihr zufolge außerdem, Anfragen zu bündeln und systematisch abzuarbeiten. Dies liege sowohl im Interesse der Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros als auch der Anfragenden.

Der Haupteingang des Rathauses befindet sich zwischen dem klassizistischen Steinbau und dem modernen Anbau. Dort liegt die Rezeption (Tel. 7010) und dort kann man Steuerformulare und gelbe Säcke, zwei sehr gefragte Dinge, abholen, ohne dass man schellen oder sich anmelden muss. Denn beides ist frei zugänglich.

Fürs Standesamt gilt nach wie vor die Regelung, telefonisch einen Termin zu verabreden. Die dazu gehörige Nummer lautet 701-330. In einem Punkt ist hier längst Normalität eingekehrt. Mehr noch: im August ließen sich 23 Paare trauen, das sind sogar 8 mehr als 2019. Geheiratet wird zudem wieder im Quellendom, auf Schloss Friedrichstein, an der Sperrmauer, auf dem Schiff am Edersee und in den beiden Rathäusern in Bad Wildungen und Edertal.  (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare