Wegen Pandemie verschoben

Deutscher Wandertag in Bad Wildungen und Edersee-Region beginnt am 30. Juni

Unterwegs auf dem Urwaldsteig: Beim Deutschen Wandertag werden Gäste aus dem ganzen Land erwartet – mit Corona-Regeln erkunden sie die Landschaft.
+
Unterwegs auf dem Urwaldsteig: Beim Deutschen Wandertag werden Gäste aus dem ganzen Land erwartet – mit Corona-Regeln erkunden sie die Landschaft.

Nachdem er 2020 noch verschoben wurde, findet der Deutsche Wandertag vom 30. Juni bis 4. Juli in Bad WIldungen und der Edersee-Region statt – wegen Corona allerdings weniger opulent als geplant.

  • Zum 120. Deutschen Wandertag wird vom 30. Juni bis 4. Juli nach Bad Wildungen und in die Erlebnisregion Edersee eingeladen.
  • 2020 war das „weltweit größte Wanderfest“ wegen der Corona-Pandemie noch verschoben worden.
  • Die anhaltende Pandemie wirkt sich weiter aus: So entfällt viel des Rahmenprogramms und die Gruppengrößen sind beschränkt.

Bad Wildungen – Nachdem der 120. Deutsche Wandertag in Bad Wildungen und der Erlebnisregion Edersee im vergangenen Jahr wegen Corona verschoben werden musste, sollen vom 30. Juni bis 4. Juli Wanderer aus ganz Deutschland eine faszinierende Landschaft für sich entdecken.

Dass der 120. Deutsche Wandertag in diesem Jahr stattfindet, haben Veranstalter und Ausrichter vergangenen Mittwoch entschieden. Doch trotz der aktuell abnehmenden Infektionszahlen wird der Deutsche Wandertag nicht ganz so opulent ausfallen wie gewohnt. Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes, der das Wanderfest veranstaltet: „In diesem Jahr schrumpfen wir corona-bedingt etwas. Dennoch bin ich mir sicher, dass auch der 120. Deutsche Wandertag für alle Besucherinnen und Besucher ein tolles Erlebnis wird. Das garantiert schon allein die wunderbare Landschaft der Edersee-Region.“

Trotz Abstrichen Vorfreude auf Deutschen Wandertag

Diese ist trotz der Pandemie-Auflagen uneingeschränkt zu genießen – mit Abstandsregeln. Wegen Corona wird es insgesamt außerdem weniger Veranstaltungen und auch weniger Besucher geben. Alle im Programm vorgesehenen Wanderungen und Führungen sind auf zehn Personen begrenzt.

Auch in der Wandertagshauptstadt Bad Wildungen gibt es im Vergleich zur ursprünglichen Planung Veränderungen, wie Bürgermeister Ralf Gutheil erläutert: „Die Abend-Musikveranstaltungen in der Wandertags-Hauptstadt und die geplante Biergarten-Atmosphäre in Europas größtem Kurpark müssen leider komplett wegfallen und leider wird es auch den Festumzug am Sonntag durch Bad Wildungens Innenstadt nicht geben.“

Trotz der Einschränkungen sei er sicher, dass der Wandertag für die aus ganz Deutschland anreisenden Wanderer eine Chance ist, die einmalige Region Edersee mit Auen, Tälern, Wiesen und urigen Buchen kennenzulernen. „Das Wandertagsmotto ,Wild. Bunt. Gesund.‘ gilt nach wie vor“, sagt Gutheil. Die Gäste nähmen viele Eindrücke aus der Region mit, viele Besucher würden in den kommenden Jahren mit ihren Vereinen wiederkommen.

Was es mit dem Deutschen Wandertag auf sich hat

Der Deutsche Wanderverband veranstaltet einmal im Jahr gemeinsam mit einem Mitgliedsverein und regionalen Partnern den Deutschen Wandertag. Ausrichter des 120. Deutschen Wandertages sind der Hessisch Waldeckische Gebirgs- und Heimatverein sowie das Stadtmarketing Bad Wildungen mit den Partnern Natur- und Nationalpark Kellerwald Edersee und Edersee Marketing GmbH.

Er gilt als weltweit größtes Wanderfest. Einerseits werden während des Wandertages viele Wanderungen, Führungen, Vorträge und Konzerte geboten, andererseits finden auch Fachtagungen, Vorstandssitzungen und die Jahreshauptversammlung des Deutschen Wanderverbandes statt. Im vergangenen Jahr musste der 120. Deutsche Wandertag in Bad Wildungen und der Erlebnisregion wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.  (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare