Sachsenhausen

Dieseldiebe überführt

- Waldeck-Sachsenhausen. Am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, machte ein 21-jähriger Waldecker eine verdächtige Beobachtung und verständigte die Polizei in Korbach. An der Bundesstraße B 251, im Bereich der neuen Fahrradbrücke, stand ein weißer Lieferwagen neben dort abgestellten Baumaschinen.

Der Waldecker vermutete einen Dieseldiebstahl und lag mit seiner Ahnung auch goldrichtig, wie sich dann herausstellte. Als die Polizei kurze Zeit später eintraf, stand der weiße Mercedes Vito noch immer dort. Die Insassen stellten sich schlafend, als sie die Beamten bemerkten. Doch das nutzte ihnen nicht viel. Der Sachverhalt war eindeutig: In ihrem Lieferwagen fanden sich mehrere Kunststoffkanister und auch Zubehör zum Abzapfen.

Frische Dieselflecken an Kleidung, Schlauch und Erdboden zeugten von ihrer Tat. Zudem hatten sie den Vito so postiert, dass aus einer abgestellten Baumaschine direkt in den Tank des Vito umgepumpt werden konnte. So hatten sie insgesamt etwa 100 Liter Kraftstoff erbeutet. Der Tankverschluss der Baumaschine war noch geöffnet.

Bei den Dieseldieben handelt es sich um drei durchreisende polnische Staatsangehörige im Alter von 20, 27 und 28 Jahren. Das Trio wurde vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Männer, die bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten waren, wieder auf freien Fuß gesetzt, müssen sich aber für ihre Tat noch verantworten, so ein Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare