Bad Wildungen

Direktvermarktermesse bietet etwas für alle Geschmäcker - Video

+

- Bad Wildungen. Wildungen und Willingen, das beißt sich in keiner Weise. Tausende Besucher strömten am Sonntag zur zweiten kreisweiten Direktvermarkter-Messe 2010 in die Badestadt.

Rund herum waren alle vollauf zufrieden, vom Organisationsteam des Wildunger Stadtmarketings über die Aussteller und die Programmakteure bis hin zu den Besuchern, die eifrig kosteten, schauten, staunten, zahlreiche Fragen stellten und einkauften. Frisches Brot, Waffeln von uralten, holzbefeuerten Eisen, Ahle Worscht und weitere heimische Wurstspezialitäten in mannigfacher Ausführung, Obst, Gemüse, Blumen, Kürbisse in Reihe, Käse nicht zu vergessen, Kunsthandwerk aller Couleur und, und, und.

Für Erwachsene wie Kinder gab es viel zu erleben. Die Falknershow mit historischen Kostümen, bereichert um ein Frettchen und ein Stinktier, lockte viele Neugierige. Der Shanty-Chor Wal­deck freute sich ebenso über ein großes Publikum wie die Volks- und Kindertanzgruppe Haubern, der Wildunger Feuerwehrmusikzug, die Wegaer Alphornbläser, die spektakulären Chameleonic Morris Dancers oder die Traditionsbewahrer vom Heimatverein Laisa mit ihrem Webstuhl und vom Lebendigen Museum Odershausen mit althergebrachter Waage, landwirtschaftlichen Geräten und einer handbetriebenen Kartoffel-Sortiermaschine. (su)

Mehr lesen Sie in den Zeitungsausgaben der WLZ-FZ am Montag. 4. Oktober.

Hier geht es zum Video:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare