Bad Wildungen

Ein Drama frei nach Shakespeare

- Bad Wildungen/Berlin (höh). Rätselraten um einen Bieter aus Bad Wildungen. Der Unbekannte ersteigerte in einem Internet-Auktionshaus eine 14 Meter hohe Filmkulisse aus dem Shakespeare-Film „Anonymous“.

Der schilfgedeckte Rundbau in Fachwerkbauweise steht in Babelsberg bei Potsdam und stammt von Hollywood-Regisseur Roland Emmerich, der dort das Shakespeare-Abenteuer „Anonymous“ drehte. Aus 75 Kubikmetern Holz, aus Gips, Styropor und Stahl entstand das Globe Theatre, in dessen Londoner Original einst die Werke des größten Dramatikers aller Zeiten aufgeführt wurden. Die für 500 000 Euro errichtete Kulisse hatte der Regisseur dem Berliner Theatermacher Christian Leonard nach Ende der Dreharbeiten kostenlos überlassen. Bedingung: Die Shakespeare Company muss Abbau und Umzug zahlen. Geschätzte Kosten: 50 000 Euro. Leonard, künstlerischer Chef der Shakespeare Company Berlin, wollte das 360-Grad-Theater retten. Der Plan, es in der Bundeshauptstadt als Theater zu betreiben, scheiterte jedoch – nicht zuletzt an den Umbaukosten, die mit 365 000 Euro gehandelt wurden. Jetzt muss das Bauwerk, das auf dem Gelände des Filmstudios steht, schnellstens weichen. Das Studio als Grundstücksbesitzer drängt auf einen Abbau. Eine Versteigerung im Internet schien die letzte Rettung. Vier Sekunden vor Auktionsende ging am Sonntagabend das Siegergebot ein. Für 11,50 Euro schlug in beinahe letzter Sekunde ein Bieter zu, der aus dem Raum Bad Wildungen stammen soll.Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Ausgabe vom Mittwoch, 27. Juli 2011.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare