Bad Wildungen

Drei Schwerverletzte nach Unfall - Video online

+

- Bad Wildungen (su) . Ein Mann und zwei Frauen wurden am Montagnachmittag schwer verletzt bei einem Unfall an der Einmündung der Berliner Straße in die Bundesstraße 485.

Gegen 16.30 Uhr wollte ein Autofahrer aus dem Landkreis Kassel nach links Richtung Giflitz auf die Bundesstraße einbiegen. Mit ihm saßen in dem Opel Vectra älteren Typs ein weiterer Mann auf dem Beifahrersitz und eine Frau links im Fonds. Beim Abbiegen übersah der Fahrer den schwarzen VW Tiguan einer Kasselerin, die bergab aus Richtung Giflitz unterwegs war. Der schwere, einem Geländewagen nachempfundene VW prallte in die linke Seite des Vectra und traf ihn dabei genau in der Mitte an der Karosseriesäule. Dabei wurden der Fahrer und die Frau auf dem Rücksitz schwer verletzt und eingeklemmt. Die Fahrerin des Tiguan erlitt ebenfalls schwere Verletzungen, während der Beifahrer des Vectra äußerlich unverletzt blieb.

Die Wildunger Feuerwehr war rasch mit 20 Einsatzkräften vor Ort. Nach Absprache mit dem Notarzt befreiten die Helfer unter Leitung von Stadtbrandinspektor Ralf Blümer die zwei eingeklemmten Verletzten mittels Rettungsschere und Spreizer. Sie wurden zum einen in die Wildunger Stadtklinik und zum anderen ins Krankenhaus nach Wolfhagen gebracht, weil das Fritzlarer Hospital wegen eines schweren Unfalls an der A 49 Aufnahmestopp gemeldet hatte.

Die Bundesstraße 485 blieb für die Dauer der Rettungs- und anschließenden Aufräumarbeiten Richtung B253 mehr als eine Stunde lang gesperrt. Beamte der Wildunger Polizeistation leiteten den Verkehr aus Bad Wildungen Richtung Giflitz um und umgekehrt.

Hier geht es zum Video:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare