Freienhagen

Eckhard Schmidt neuer Schützenkönig

- Waldeck-Freienhagen. Die Schützengilde Freienhagen1593 hat einen neuen Regenten: Eckhard Schmidt gelang beim Königsschießen an Pfingstsonntag der "goldene Treffer".

Zehn Anwärter um die Königswürde zielten mit dem Kleinkalibergewehr auf die Scheibe. Dann wurde scharf geschossen: Die drei treffsichersten Schützen traten zum Stechen an. Hier landete Bernd Lippe auf Rang drei.Knapp geschlagen wurde der Schützenhauptmann Friedhelm Martin, er kam auf Rang zwei. Jubel brandete auf am Schützenhaus, und Eckhard Schmidt wurde als neuer König der Schützengilde gefeiert. Der 52 Jahre alte Leiter einer Bankfiliale in Höringhausen tritt die Nachfolge des scheidenden Schützenkönigs Heinrich Schmitz an. Zum Ende der Regentschaft überreichte der amtierende Freienhagener Ortsvorsteher die Insignien an seinen Nachfolger.

Unter großem Applaus fand die Königsproklamation im Festzelt statt, am Abend wurde der neue Regent der Schützengilde durch die Dechantenfrauen in einer feierlichen Zeremonie am Rathaus gekrönt.

Das Freischießen in Freienhagen wird an Pfingstmontag fortgesetzt. Um 13 Uhr zieht ein großer Festzug durch den Waldecker Stadtteil. Um 17.45 Uhr finden traditionell Gerichtsverhandlung und Urteilsvollstreckung am Rathaus statt. Höhepunkt am Pfingstdienstag, dem dritten Tag des Freißschießens, ist um 18 Uhr Verurteilung und Erschießen des Pritschenmeisters auf dem Kirchplatz.

Am ersten Samstag nach Pfingsten wird das Fest traditionell begraben. Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagausgabe der WLZ.

Vom Freischießen in Freienhagen finden Sie hier eine Bildergalerie. .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare