Mehrere Hundert Euro erbeutet

Einbrüche in Sekretariate zweier Wildunger Schulen

Ein vermummter Einbrecher mit Taschenlampe schaut durch ein Fenster in eine Wohnung.
+
Einbrecher stiegen in einer Nacht in die Sekretariate zweier Wildunger Schulen ein

Einen hohen Sachschaden über rund 5500 Euro verursachten Langfinger mit ihrem brachialen Vorgehen bei Einbrüchen in ins Stresemann-Gymnasium und in die Schule Breiter Hagen, teilt die Polizei mit.

  • In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch stiegen vermutlich dieselben Einbrecher in die Sekretariate des Wildunger Stresemanngymnasiums und der Schule Breiter Hagen ein
  • Die Beute der Einbrüche beträgt mehrere Hundert Euro, der angerichtete Gesamtschaden beläuft sich auf rund 5500 Euro
  • Die Grundschule Breiter Hagen meldet obendrein einen positiven Corona-Test bei einer Lehrkraft

Bad Wildungen – Die Einbrecher erbeuteten Geld aus den Sekretariaten des Wildunger Stresemanngymnasiums und der Schule Breiter Hagen und flohen unerkannt damit. Die weiteren Ermittlungen obliegen der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Wildungen. Sie erbittet Zeugenhinweise. Laut ersten Erkenntnissen schlugen die Kriminellen in der Zeit zwischen Dienstagabend, 22 Uhr und Mittwochmorgen, gegen 7 Uhr, zu.

Weg der Einbrecher ins Wildunger Gymnasium unklar

Wie die Polizeistation Bad Wildungen berichtet, sind die Einbrecher auf bisher ungeklärte Weise in das Stresemanngymnasium eingestiegen. Klarheit über ihren Weg ins Innere herrscht dagegen an der Schule Breiter Hagen. Hier brach jemand eine Seitentür auf.

In beiden Schulen hebelten die Einbrecher mehrere Türen auf und drangen gezielt in die Sekretariate vor. Sie öffneten mit Gewalt Schränke und einen Tresor und stahlen mehrere Hundert Euro. Die Polizeistation Bad Wildungen geht davon aus, dass es sich in beiden Schulen um dieselben Einbrecher handelt. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter Tel.: 05621/70900 oder jede anderen Polizeidienststelle entgegen.

Obendrein ein Corona-Fall an der Grundschule Breiter Hagen

Die Grundschule Breiter Hagen vermeldet am Mittwoch außerdem einen Corona-Fall. Eine Lehrkraft wurde positiv getestet. Die Kinder aus zwei Klassen müssen seit Mittwoch deshalb zu Hause bleiben. Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zu den betreffenden Eltern auf.  (red)

Vor gut drei Wochen waren Einbruchsversuche in Geschäfte der Wildunger Kernstadt gescheitert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare