Wildunger Gymnasiast Hauke Köstner erreichte das Finale

Für einen Tag Chef in Europas größtem Freizeitpark

Bad Wildungen - Hauke Köstner hat den Chefsessel beim Europa-Park erobert. Er übernimmt in diesem Herbst symbolisch für einen Tag den Chefsessel von Roland Mack, Vorsitzender der Geschäftsführung von Europas größtem saisonalen Freizeitpark.

Der 16-jährige Schüler des Gustav-Stresemann-Gymnasiums zeigte in einem mehrstufigen Auswahlverfahren, einem Management-Audit einer Unternehmensberatung, dass er heute schon über wichtige Fähigkeiten verfügt, die Führungspersönlichkeiten auszeichnen.

Voran gegangen war unter der Leitung von Lehrerin Henke eine Bewerbung des Leistungskurses Politik/Wirtschaft (Q1), welche die Auflage einer gelungenen Präsentation voll erfüllte. Der Kurs durfte daraufhin zwei Schüler zur Teilnahme am weiteren Fortgang des Wettbewerbs benennen.

Bereits in den zurückliegenden Wochen hatten alle Teilnehmer aus den verschiedenen Regionen ein Online-Test-Verfahren durchlaufen. Dieses war zusammen mit dem eingereichten Lebenslauf und einem Sprachintelligenztest, mit dem das Casting-Wochenende startete, die Grundlage für die Auswahl zur Finalrunde. Dabei stellten die Finalisten unter kritischer Beobachtung der Berater ihre unternehmerischen Fähigkeiten in einem Unternehmensplanspiel unter Beweis. Dabei schauten die Experten auf Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsverhalten, Kooperationsfähigkeit, Problemlösungsfähigkeit, Konfliktmanagement, Führungs- und Entscheidungsfähigkeit. In Einzelgesprächen mit jeweils zwei Unternehmensberatern galt es für die Kandidaten, das eigene Vorgehen und Verhalten zu reflektieren und zu zeigen, dass man reif für einen Chefposten ist.

Ergänzt wurde das Casting durch eine Chefakademie. Dort lernten die Schüler in Vorträgen Themen und Arbeitsweisen von Unternehmen und Institutionen kennen, brachten in Workshops ihre Ideen ein und informierten sich über Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengänge. Die Schüleraktion „Chef für einen Tag“ gibt es seit 2004. Bisher haben 1800 Schüler aus ganz Deutschland das Auswahlverfahren durchlaufen. 90 junge Menschen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren haben einen Tag lang ein Unternehmen aus Sicht der Vorstands- und Geschäftsführungsetage miterlebt und gezeigt, dass der Management-Nachwuchs gut gerüstet ist.

Neben Roland Mack überlassen weitere sechs Top-Manager dem Nachwuchs ihre Chefsessel. Die Schüler der Finalrunde lernen unter anderem die Führungsetage vom Bundeskartellamt, von Borussia Dortmund oder dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt hautnah kennen. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare