Bergheim

Einweihungsparty im Herbst

+

- Edertal-Bergheim (höh). Nach der Markthalle ist das die Sanierung des alten Dorfkerns das zweite große Projekt in Bergheim im Rahmen des Programms „Aktive Kernbereiche“. Einer Schönheitskur wird derzeit das Bürgerhaus unterzogen.

Der alte Ortskern mit Bürgerhaus und altem Feuerwehrhaus ist laut Bürgermeister Wolfgang Gottschalk „ein besonderer Anziehungspunkt, der seit Jahrzehnten Raum für vielfältige und lebendige Zusammenkünfte bietet“. Ihn zu stärken und weiter zu entwickeln mit Hilfe des Hessischen Städtebauförderprogramms „Aktive Kernbereiche“ ist erklärter Wunsch.

Mit dem Fördertopf soll die Einzigartigkeit gewachsener Ortskerne gestärkt und durch konkrete Projekte gefördert werden. Auf Grundlage des mit Bürgern erarbeiteten und von der Gemeindevertretung beschlossenen Handlungskonzepts hat der Gemeindevorstand inzwischen die Arbeiten für die Sanierung des Bürgerhauses und des alten Feuerwehrhauses in Auftrag gegeben.

Handwerker sanieren derzeit Fassade und Dach. Maler-, Heizungs- und Elektroarbeiten runden die „Schönheitskur“ ab. Das alte Feuerwehrhaus wird Domizil der Edertaler Theatergruppe „Zappalott“, die das Untergeschoss zur Spielstätte umbaut. Der Jugendraum im oberen Geschoss bleibt erhalten.

Von den Gesamtkosten in Höhe von 125 000 Euro trägt das Land Hessen 87 500 Euro, den Restbetrag in Höhe von 37 500 Euro finanziert die Gemeinde. Bauamtsleiter Wilfried Tönges rechnet mit der Fertigstellung im Herbst.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 16. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare