Mit sechs Pferden und drei Wagen

Fürst Pücklers Kur in Bad Wildungen

+
Fürst Pückler im fortgeschrittenen Alter

Im Jahr 1868 verbrachte der berühmte Fürst Pückler, 83-jährig, zwei Monate als Kurgast in Wildungen.

Von diesem Aufenthalt als einer wenig erforschten Facette seines Lebens handelte ein Vortrag von Dr. Volker Brendow vor der Ortsgruppe Bad Wildungen des Waldeckischen Geschichtsvereins.  Briefe, die in einem Krakauer Archiv aufbewahrt werden, liefern erhellende Informationen über den Kurbetrieb nach Gründung der neuen Aktiengesellschaft 1856. Pückler hatte sich im neuen Badelogierhaus einen Salon, ein Schlafkabinett und ein Empfangszimmer mit Balkon im ersten Stock reservieren lassen, dazu ein Zimmer für die Dienerschaft. Eine Stallung für sechs Pferde und eine Remise für drei Wagen sowie Unterkunft für Kutscher und zwei Stallleute mussten in der Nähe im etwas verfallenen ‘Oberen Gasthaus’ eingerichtet werden, da das Badelogierhaus nicht über entsprechende Einrichtungen verfügte. (Von Klaus Mombrei)

Mehr in der morgigen Printausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare