Gegen Wasserdurchlass

Von B 253 abgekommen: 75-Jähriger bei Unfall zwischen Wega und Mandern verletzt

Auf der Seite: Der Fahrer befreite sich mit der Hilfe von Ersthelfern aus dem Unfallwrack.
+
Auf der Seite: Der Fahrer befreite sich mit der Hilfe von Ersthelfern aus dem Unfallwrack.

Ein 75-jähriger Mann aus Waldsolms verunglückte am Montagvormittag (5. Juli 2021) bei einem Alleinunfall auf der B 253 zwischen Wega und Mandern.

Bad Wildungen - Wenige hundert Meter hinter Wega geriet der Mann mit seinem Skoda aus bislang ungeklärten Umständen nach rechts auf die unbefestigte Bankette. Der Pkw durchfuhr zunächst einen Straßengraben und krachte dann vor einen Wasserdurchlass, teilte die Polizei weiter mit. Durch den harten Aufprall kippte das Fahrzeug auf das Dach, rutschte rund 30 Meter weiter und blieb der Beifahrerseite liegen.

Rüstzug aus Fritzlar alarmiert

Da zunächst von einer eingeklemmten Person ausgegangen wurde und der Unfallort nicht ganz klar war, wurde der Rüstzug der Feuerwehr Fritzlar alarmiert.

Die Rettungsschere kam aber nicht zum Einsatz. Der Fahrer verließ mit Hilfe von Ersthelfern aus eigener Kraft das Unfallwrack. Mit schweren, keinesfalls lebensbedrohlichen Verletzungen, wurde er nach Angaben der Polizei durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

B 235 kurzzeitig für den Verkehr gesperrt

Die Bundesstraße 253 war kurzzeitig für den Verkehr gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Fritzlar und Ungedanken, ein Rettungswagen und ein Notarzt, sowie die Polizei aus Bad Wildungen. Am Fahrzeug entstand vermutlich Totalschaden.  mpu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare