1000 Euro Schaden

Geparktes Auto in Wega beschädigt: 64-Jähriger will Unfall nicht bemerkt haben

+
Die Polizei ermittelt in Zusammenhang mit einer Unfallflucht in Wega.

Fremdschaden in Höhe von mindestens 1000 Euro hat am Sonntag ein 64-jähriger Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis produziert, teilt die Polizei mit.

Wega – Zunächst rammte er mit seinem Caddy einen silbergrauen Opel. Danach setzte er sich laut Polizei in seine Heimatgemeinde Körle ab.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 14.30 Uhr in der Ederstraße. Dort hatte ein Mann (47) aus Diemelstadt seinen Zafira in Fahrtrichtung Bahngleise am Straßenrand ordentlich geparkt. Der Körler geriet mit seinem Caddy aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und touchierte mit seiner linken Fahrzeugseite den geparkten Opel. Dessen Außenspiegel und der Türgriff sowie am hinteren Kotflügel der Lack wurden beschädigt.

Nach Angaben einer Zeugin hielt der Fahrer seinen Caddy zunächst an, setzte dann aber seine Fahrt fort. Umgehend informierte die Zeugin die Polizei in Bad Wildungen, die kurz darauf am Unfallstandort eintraf. Die Beamten ließen sich von der Zeugin alles erklären und untersuchten den Schaden. Bis auf die letzte Ziffer konnte die Frau das Kennzeichen angeben, ebenso die Automarke und die Farbe des Fluchtautos.

Mit diesem Wissen kam schnell heraus, dass es sich bei dem Wagen um dem Caddy aus Körle handelt. Beamte der Polizeidienststelle Melsungen prüften die Angaben der Kollegen aus Bad Wildungen und fanden den Caddy samt verräterischen Spuren an der Adresse des 64-Jährigen. Dieser gab zwar zu, in Wega gewesen zu sein, meinte aber, er habe den Unfall nicht bemerkt.

Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.  www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare