Hemfurth-Edersee

Gerüstet für den Notfall auf dem Wasser

- Edertal-Hemfurth-Edersee (jm). Gerüstet für den Notfall auf dem Wasser: Die Feuerwehr Hemfurth-Edersee erhielt für ihr Rettungsboot einen neuen Motor.

Den 30-PS-Elektrostarter finanzierte die Gemeinde Edertal (4000 Euro). Bürgermeister Wolfgang Gottschalk betonte bei der Übergabe am Samstag am Rehbachstrand die Notwendigkeit der Anschaffung: „Der alte Motor war mit Baujahr 1978 auswechslungsreif.“Gemeindebrandinspektor Manfred Hankel gratulierte der Feuerwehr und unterstrich, wie wichtig ein funktionstüchtiges Rettungsboot gerade in den Wintermonaten am Edersee sein kann: „Wenn die DLRG nicht mehr präsent ist.“

Wie Wehrführer Dirk Rübsam berichtete, war das Rettungsboot in den vergangenen Jahren des Öfteren im Einsatz. Der Feuerwehrverein habe die Neuanschaffung komplettiert mit einer Motorpumpe: „Damit ist sogar ein Löscheinsatz vom Boot aus möglich.“

Für das 2003 in Dienst gestellte Rettungsboot stehen acht ausgebildete Bootsführer zur Verfügung. Im Rahmen der technischen Hilfe auf dem Wasser sowie in der Eisrettung am Edersee arbeitet die Hemfurther Feuerwehr mit den zwei weiteren Edersee-Anliegerfeuerwehren Vöhl und Waldeck sowie der DLRG zusammen. Andere Einsatzorte für das Boot sind der Affoldener See, die Speicherbecken auf dem Peterskopf und der Ederfluss. Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ-Montagausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare