Bergheim:

Glocken läuten neben der Kinderstube

- Edertal-Bergheim. Offene Dachböden und Ställe, auf und in denen sich niemand über Staub oder Dreck aufregt, sind selbst in ländlichen Regionen zur Rarität geworden.

Wohnungsnot für Schleiereule, Turmfalke oder Fledermaus sind die Folge. Umso schwerer fallen Kirchtürme als Rückzugsorte für diese Arten ins Gewicht. Der Bergheimer Kirchenvorstand hat am Samstag vom Edertaler NABU-Vorsitzenden Wolfgang Lübcke eine Auszeichnung dafür erhalten, dass er bei der Sanierung des Gotteshauses auf die Belange der genannten faszinierenden Tiere Rücksicht genommen hat. Von bundesweit 55 000 Kirchtürmen tragen erst 300 entsprechende Ehrenplaketten, in Hessen sind es 36, in Waldeck-Frankenberg nun 13. Der Titel der Urkunden und gut sichtbaren Schilder: „Lebensraum Kirchturm“. Ausschuss für GlockenNeben dem NABU ist daran der „Beratungsausschuss für das deutsche Glockenwesen“ beteiligt. Dabei handelt es sich um einen Fachausschuss der Evangelischen Kirche Deutschlands und der Deutschen Bischofskonferenz, der sich mit allen Aspekten von Glocken beschäftigt.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 9. Februar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare