Großeinsatz der Feuerwehr

Brand im Kurhaus Bad Wildungen:  Brandursache weiter unklar - Ermittlungen laufen

Dichter Qualm dringt aus der rückwärtigen Wand der ehemaligen Bäderabteilung des Wildunger Kurhauses. Nur von hier gelangte die Feuerwehr mit ihrer Drehleiter nah genug an den Brandherd heran.
+
Dichter Qualm dringt aus der rückwärtigen Wand der ehemaligen Bäderabteilung des Wildunger Kurhauses. Nur von hier gelangte die Feuerwehr mit ihrer Drehleiter nah genug an den Brandherd heran.

In Bad Wildungen kommt es am Freitag, 06.06.2020, gegen 15 Uhr zu einem Großbrand im Kurhaus. Die Brandursache ist weiter unklar - die Polizei ermittelt.

  • Brand im Kurhaus Bad Wildungen - Ermittlungen der Polizei zur Brandursache laufen
  • Mehrere Feuerwehren im Einsatz
  • In den letzten Tagen Wochen waren mehrfach Personen eingedrungen

Update vom Sonntag, 07.06.2020, 12.33 Uhr: Nach dem Großbrand im leerstehenden ehemaligen Kurhaus Bad Wildungen bei Kassel gehen die Ermittlungen zur Brandursache weiter. "Das ist jetzt versiegelt, die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt", sagte ein Polizeisprecher in Kassel am Sonntag (07.06.2020).

Brand im Kurhaus Bad Wildungen: Ermittlungen zur Brandursache gehen weiter

Am Montag sollten Brandermittler die Arbeit fortsetzen. Wie die Feuerwehr am Samstag mitgeteilt hatte, war das Feuer am Freitagnachmittag aus vorerst unbekannter Ursache im zweiten Obergeschoss des Gebäudes ausgebrochen. Es habe auf die abgehängte Holzdecke und die Dämmung übergegriffen. "Schlussendlich hat es sich auf das komplette zweite Obergeschoss ausgebreitet", sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Löscharbeiten im ehemaligen Kurhaus dauerten am Freitag mehrere Stunden an, der Brand konnte erst am Abend gelöscht werden. Die Feuerwehr war mit 70 Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Brand im Kurhaus Bad Wildungen: Brandursache weiter unklar

Update vom Samstag, 06.06.2020, 07.07 Uhr: Wie die Polizei berichtet, konnte der Brand am Kurhaus in Bad Wildungen am Freitag um 21.30 Uhr gelöscht werden. Der Brand war um 15 Uhr ausgebrochen. Es wurde niemand verletzt. 

Zur Ursache und der Schadenshöhe des Brandes konnte die Polizei bislang keine Angaben machen.  Die Ermittlungen seien durch die  Brandermittler der Kriminalpolizei Waldeck-Frankenberg aufgenommen worden. Neben der Polizei waren 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren Bad Wildungen, Braunau, Wega, Mandern und Korbach im Einsatz.

Brand im Kurhaus in Bad Wildungen: Löscharbeiten ziehen sich über Stunden hin

Update um 19.31 Uhr: Der Feuerwehreinsatz am Wildunger Kurhaus hält an und wird sich nach Einschätzung des Einsatzleiters und Stadtbrandinspektors Alexander Paul noch über Stunden hinziehen. Inzwischen sind mehr als 70 Feuerwehrfrauen und -männer beteiligt. Die Manderner Einsatzabteilung versieht Bereitschaft im  Stützpunkt. 

Gemeinsam mit den Reinhardshäuser Feuerwehrleuten rückte sie bereits aus, als eine Brandmeldeanlage in Reinhardshausen auslöste. Die Korbacher Feuerwehr bringt neue Atemschutzgeräte nach Bad Wildungen, weil die Wehren der Kurstadt mit ihrem Material an die Kapazitätsgrenze gelangen. Immer wieder facht Luftzug im Gebäude die Flammen an. Nun versuchen die Freiwilligen, vom Dach aus Zugriff auf den Brand zu erhalten. Ein hartes Stück Arbeit, weil sie dazu eine Betondecke durchdringen müssen.

Brand im Kurhaus Bad Wildungen: "Übles Feuer"

"So ein übles Feuer hatten wir schon lange nicht mehr", sagt einer der erfahrensten Brandschützer. Mehrfach abgehangene Decken, dazwischen Dämm-Material, dazu Holzvertäfelungen - das füttert gemeinsam mit Sauerstoff, der durch Zwischenräume und Ritzen nachströmt, die Flammen.

Ein Zeichen der Solidarität setzen am Abend die Nachbarn von der Asklepios-Fachklinik Fürstenhof. Sie versorgen die angestrengten Feuerwehrleute mit Essen. 

Brand im Kurhaus Bad Wildungen: Hartnäckiges feuer im Obergeschoss

Update um 16.48 Uhr: Großeinsatz für die Feuerwehr in Bad Wildungen am Kurhaus am Freitag (05.06.2020): Knapp 50 Feuerwehrleute versuchen seit etwa 15 Uhr, unter schwierigen Bedingungen ein hartnäckiges Feuer im Obergeschoss des Kurmittelhauses im hinteren Bereich des Traktes zu löschen. Sie sicherten die Flurbrücke gegen ein Übergreifen des Feuers ab, die den leeren Kurhaustrakt baulich noch immer mit dem benachbarten Wohn- und Pflegeheim "Haus Waldeck" verbindet. Außerdem verhinderten die Einsatzkräfte ein Ausbreiten des Brandes auf die alten Säle, in denen einst größere Kultur- und Tanzveranstaltungen stattfanden.

Brand im Kurhaus Bad Wildungen: Zunächst Meldung über Zimmerbrand

Zunächst hatte Einsatzleiter und Stadtbrandinspektor Alexander Paul gegen 15 Uhr von der Leitstelle die Meldung "F 2"  für einen Zimmer- oder Wohnungsbrand erhalten. 

Schon beim Anrücken auf die Brunnenallee signalisierte den Brandschützern aber dichter Qualm  über dem seit Jahren leer stehenden Kurhaus, dass ein größerer Einsatz bevorsteht. Nur von der hinteren Seite aus war es möglich, mit der Drehleiter an den Bau heranzukommen und die Flammen von oben zu bekämpfen.

Brand im Kurhaus Bad Wildungen: Brandbekämpfung drinnen und draußen

Zugleich versuchten sechs Trupps mit jeweils zwei Einsatzkräften mit Atemschutzgeräten, von innen den Brand zu löschen. Nach knapp eineinhalb Stunden musste der Einsatzleiter den Innenangriff jedoch abbrechen, weil Teile der Decken herunterfielen und die Feuerwehrleute gefährdeten.

Niemand weiß bis zur Stunde, was genau in Flammen geriet in dem Obergeschoss , das früher die Badeabteilung beherbergte. Nur soviel war zu erkennen: Die Flammen und der dichteste Qualm breiteten sich offensichtlich vom oberen Ende des Treppenaufgangs aus. 

Brand im Kurhaus Bad Wildungen: Keine Verletzten

Verletzt wurde niemand. Das DRK war zur Sicherheit der Feuerwehrleute mit Rettungskräften präsent. Die Polizei sperrte Laustraße und obere Brunnenallee sowie die Dr.-Born-Straße in Bad Wildungen und leitete den Verkehr vorwiegend über die Hufelandstraße um. 

Neben der Stützpunktfeuerwehr waren die Kameraden aus Wega und Braunau im Einsatz. Bürgermeister Ralf Gutheil verschaffte sich an Ort und Stelle einen Überblick über die Löscharbeiten. 

Brand im Kurhaus Bad Wildungen: Personen drangen ins Kurhaus ein

Er berichtete auf Nachfrage, dass in den letzten Tagen und Wochen wieder vermehrt Personen ins Kurhaus eingedrungen sind. Spanplatten, mit denen die Eingänge versperrt worden waren, wurden abgerissen.

Der Unrat und die Scherben als Folge des Vandalismus erschwerten die Arbeit der Feuerwehrleute zusätzlich, weil mehrfach Schläuche beschädigt wurden und Wasser aus Lecks entwich. Die Polizei nimmt die Ermittlungen zur Ursache des Brandes auf. Niemand, der das Geschehen an Ort und Stelle verfolgte, kann sich zurzeit jedoch vorstellen, dass dieses Feuer durch einen technischen Defekt entfacht wurde. Stromversorgung und die übrige Technik ist seit langem außer Betrieb gesetzt.

Brand im Kurhaus Bad Wildungen: Landkreis warnt Anwohner

Update um 16.15 Uhr: Über die App „Hessenwarn“ warnt der Landkreis Waldeck-Frankenberg um 15.59 Uhr  vor einem Großbrand. Die Information: "Infolge eines Brandes wurden in Bad Wildungen Brandgase freigesetzt. Es kann zu Geruchsbelästigungen und Sichtbehinderungen in Bad Wildungen, Bereich Kernstadt, kommen."

Anwohner werden gebeten, sofort Fenster und Türen zu schließen sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten Autofahrer werden aufgefordert, den Bereich großräumig zu umfahren.

Von weitem ist schon die mächtige Rauchwolke  über dem Kurhaus zu sehen.  

Brand im Kurhaus Bad Wildungen: Erstmeldung

Bad Wildungen - Feuer im Kurhaus: Ein Großaufgebot an Feuerwehren rückte am Freitagnachmittag (05.06.2020) in die Langemarckstraße nach Bad Wildungen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) aus. Unter dem Einsatzstichwort „unklare Rauchentwicklung“ alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren um 15.25 Uhr. Ausgebrochen sind die Flammen vermutlich in dem Bereich zwischen altem Badehaus und den Sälen.

Von Matthias Schuldt und Cornelia Höhne (mit dpa)

In einem Wald im Kreis Waldeck-Frankenberg ist eine Maschine in Brand geraten. Die Feuerwehr verhinderte einen Waldbrand.

In Birkenbringhausen in Waldeck-Frankenberg ist eine Scheune abgebrannt. Bei dem Brand entstand ein erheblicher Schaden von 850.000 Euro. Jetzt hat die Polizei neue Erkenntnisse.

Im Landkreis Göttingen brennt eine Scheune. Das Feuer greift auf das angrenzende Wohnhaus über. War es Brandstiftung?

In Frankenau im Kreis Waldeck-Frankenberg (Norden von Hessen) kommt es zu einem Brand einer Scheune. Es entsteht ein sehr hoher Sachschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion