Waldeck

Großübung auf Schloss Waldeck: Feuerwehren trainieren Zusammenarbeit

- Waldeck. Bei einer Großübung trainierten Feuerwehren der Stadt Waldeck die schlagkräftige Zusammenarbeit. Angenommen wurde ein Brand auf Schloss Waldeck.

Das neu gestaltete Restaurant „Altane“, die dazugehörige Küche sowie einige Hotelzimmer des Wildunger Flügels standen in Flammen – so lautete die Devise für den Übungseinsatz am Donnerstagabend. Menschenrettung von der Terrasse, Brandbekämpfung und der Umgang mit der neuen Brandmeldeanlage sollten geübt werden.

In kürzester Zeit waren die Wehren, alarmiert von der Leitstelle in Korbach, vor Ort. Brandschützer aus Waldeck, Netze, Nieder-Werbe und Ober-Werbe sowie das Team mit der Drehleiter aus Bad Wildungen rückten aus. „Die Kameraden sollen die Räumlichkeiten nach dem Umbau kennen lernen“, erklärt Stadtbrandinspektor Uwe Schaumburg. Außerdem sollte die Wasserversorgung getestet werden.

Für die Drehleiter und Wasserwerfer wurde eine separate Leitung von der Bergstation der Seilbahn bis zum Schloss hinauf gelegt. 1200 bis 1500 Liter pro Minute stehen den Drehleitermaschinisten zur Verfügung. Die abschließende Manöverkritik fiel rundum zufriedenstellend aus. (SB)

Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom 5. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare