Edersee der Länge nach bezwungen: Jacqueline Kempfer kraulte 20 Kilometer von Herzhausen bis Hemfurth in sieben Stunden

"Hätte noch weiter schwimmen können"

Edersee - In knapp sieben Stunden kraulte eine Marburgerin von Herzhausen bis nach Hemfurth. Als erste Frau hat Jacqueline Kempfer den Edersee der Länge nach bezwungen.

Drei Wochen nach der Erstdurchquerung durch Björn Hauptmannl wollte es die 36-Jährige wissen. Das Wetter war ähnlich kühl und windig. Aber wegen des deutlich niedrigeren Wasserstandes war die Strecke zwei Kilometer länger. Um 9 Uhr war Start am Herzhäuser Flügeldamm. Im Fürstenthal kämpfte die Extremschwimmerin mit Wind, Wellen und Strömung. "Das hat ganz viel Kraft gekostet." Später zog die Marburgerin, die beruflich als Richterin am Landgericht arbeitet, ruhigere Bahnen im Edersee. Um 15.55 Uhr schlug sie an der Boje vor der Edertalsperre an. "Ich hätte noch weiter schwimmen können", sagte die Sportlerin zufrieden. Das nächste Ziel ist in Sicht: Ende August peilt sie die 20 Kilometer lange Strecke von Fehmarn nach Dänemark an. (höh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare