Bad Wildungen

Hand verletzt beim Autostopp

- Bad Wildungen (höh). Ein 17-jähriger Fußgänger wollte gestern gegen 6.05 Uhr auf der Bundesstraße 253 einen vorbeifahrenden Autofahrer stoppen und verletzte sich am Außenspiegel die Hand. Der Autofahrer flüchtete vom Unfallort.

Nach Angaben der Bad Wildunger Polizei war der 17-Jährige Borkener in Begleitung eines gleichaltigen Freundes aus Bad Zwesten auf einer Abifete in Wega. Am frühen Morgen trat das laut Polizei erheblich alkoholisierte Duo zu Fuß den Heimweg in Richtung Braunau an. Auf der B 253 in Höhe der Abfahrt Ense wurde den 17-jährigen Schülern offenbar doch der Weg zu lang und zu mühsam. Der Borkener streckte seine Hand mit dem Daumen nach oben aus, um einen herannahenden Autofahrer anzuhalten.

Der Pkw-Lenker stoppte jedoch nicht, sonder fuhr weiter. Dabei berührte der Außenspiegel des Wagens die herausgestreckte Hand des Anhalters. Der 17-Jährige trug Fleischwunden davon, die im Krankenhaus versorgt wurden. Der Autospiegel wurde bei dem Aufprall ebenfalls beschädigt, Fragmente blieben am Unfallort zurück. Die Polizei fahndet nach dem Fahrer eines älteren, dunkelgrünen Vans der Typen Ford Galaxy, Seat Alhambra oder VW Sharan. Hinweise auf den flüchtigen Fahrer nimmt die Polizei unter Tel. 05621/70900 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare