Edertal-Giflitz

Handfester Streit in Partynacht: Schlagstöcke und Pfefferspray

- Edertal-Giflitz. Die Polizei hat nach einer Auseinandersetzung in der Nacht auf Samstag eine private Feier in einer ehemaligen Diskothek beendet.

Mehr als 200 Gäste hatten am Freitag im ehemaligen "Le Palais" in Giflitz gefeiert - unter ihnen ein 21-Jähriger aus Bad Wildungen. Irgendwann habe "die Chemie nicht mehr gestimmt", sagte der Dienstgruppenleiter über den Grund, warum der junge Mann gegen 2.45 Uhr die Party verlassen sollte.

Damit wollte sich der alkoholisierte Wildunger offenbar nicht zufrieden geben. Vor der Tür griff er zu einem Stein und beschädigte damit ein Fenster am Eingang. Anschließend geriet er mit einem Türsteher aneinander und kassierte eine Platzwunde.

Bei der Wildunger Polizei ging wenig später ein Notruf ein. Weil der Anrufer von einer Massenschlägerei sprach, rückte die Polizei mit zahlreichen Funkstreifenwagen an. Etwa 30 Polizisten aus Bad Wildungen, Korbach, Frankenberg und Fritzlar sowie der Bereitschaftspolizei waren im Einsatz. Die Stimmung sei aufgeheizt gewesen. Weil sich kein Verantwortlicher zu erkennen gegeben habe, beendete die Polizei die Veranstaltung.

Während die Gäste das "Palais" nur widerwillig verließen, sei es zu weiteren Auseinandersetzungen gekommen. Dabei hätten einige Besucher Schlagstöcke und Pfefferspray gegen andere Gäste eingesetzt. Polizisten seien nicht verletzt worden, hieß es. Erst gegen 4.30 Uhr sei die Party endgültig zu Ende gewesen.

Gegen den 21-Jährige ergeht Anzeige. Was der ursprüngliche Auslöser für die Auseinandersetzung war, stand am Samstagmorgen zunächst nicht fest.Quelle: 112-magazin.de/pfa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare