Umzug bildet prächtigen Abschluss dreier gelungener Tage

Heißes Sommer-Finale beim Wildunger Sambafestival 2019

+
Der Herbst klopfte an: Der Sommer verabschiedete sich aber grandios mit dem Umzug zum Sambafestival aus Bad Wildungen.

Was für ein Finale des heißen Sommers 2019 in Bad Wildungen: Der große Umzug zum Abschluss lockte an die Brunnenallee.

Bad Wildungen – Die kleine Brunnenallee war am Samstagabend voller Menschen, als Sambistas und Musiker unter brasilianischen Bedingungen ihr Publikum bis tief in die Nacht begeisterten.

Reges Treiben herrschte an den vielen Essens- und Getränkeständen. Die übrigen Marktbeschicker punkteten unter anderem mit beleuchteten Gimmicks aller Art, blinkend und/oder schrillbunt. Rhythmus zu erleben und zu genießen ist für jeden möglich: Das lebten die Akteure der mehr als zwei Dutzend Formationen aus ganz Deutschland und Holland den Zuschauern vor. Männer und Frauen im Großeltern-Alter trommelten, wippten und tanzten mit Grundschulkindern Seite an Seite. Dazwischen waren alle Altersklassen vertreten.

Wer aufmerksam hinschaute, stellte fest, dass die Barrierefreiheit, um die sich die Kurstadt vor allem in ihrem Zentrum seit Jahren bemüht, längst ihren Weg in die Batterias hinein gefunden hat. Menschen mit Behinderungen zählen selbstverständlich zu den Akteuren und bereichern auch das Thema Inklusion um eine weitere Facette.

Rhythmus-Spaß pur: Männlein oder Weiblein. Die Samba lässt keinen Platz für Grenzen und lässt Trennendes zwischen den Menschen einfach im Rhythmus verschwimmen bis zur Unkenntlichkeit.

Gleichwohl entging dem Publikum nicht, dass die Realität unserer Tage sich auch im Bild des Umzugs niederschlug. Die Samba-Tänzerinnen wurden auf der gesamten Allee von Body-Guards eines Security-Dienstes begleitet. Eine zum Glück rein vorbeugende Maßnahme und sie führte nicht dazu, dass zwischen Zuschauern und Akteuren eine Grenze entstand.

Wo sonst als auf einem Stadtfest bietet sich Gelegenheit, Musik live so hautnah mitzuerleben, und das alles auch noch gratis. Der Schritt des Stadtmarketings, auf jegliche abgesperrten Bereiche zu verzichten, zahlte sich bei der Atmosphäre des Festivals aus.

Die drei zentralen Aktionsfelder mit der kleinen Bühne in der kleinen Allee, der Hauptbühne am Eingang zur Brunnenallee und dem ebenen Spiel-Platz vor den Treppen oberhalb der Brunnennymphe entwickelten jede ihren eigenen Reiz und ihre eigene Atmosphäre.

Wegen der großen Hitze ging es am Samstagnachmittag zwar noch recht ruhig zu, aber dafür wurde es am Abend bis in die Nacht hinein umso belebter. Die Außentische der Gastronomie waren dicht besetzt. Wer keinen Platz fand, bestellte trotzdem, hockte sich auf die Mäuerchen der Beet-Einfassungen oder blieb gleich stehen, weil die Füße angesichts von Trommeln, Bläserklängen und Latin-Music ohnehin nicht still halten wollten.

Schaurig schön und blechstark: Die Marching-Band „Mühlengeischter“.

Mehr als zwei Stunden lang feierten Batterias, Tänzerinnen und Tänzer die Samba beim großen Umzug zum Abschluss und Höhepunkt des zehnten Wildunger Sambafestivals Bad Wildungen am gestrigen Sonntag. Die Brunnenallee bebte vor Freude. Daran konnten auch die dunklen Wolken nichts ändern, die nach einem tropischen Samstag und dem letzten lauen Sommerabend dieses Jahres alle Anstalten machten, den Herbst einzuläuten. Tatsächlich gab´s sogar ein paar Tropfen von oben, so dass eingestaubte Regenschirme zum Einsatz kamen, aber niemanden focht das in diesem Momenten an. Ein großes Familienfestival, das seit Freitag alle Generationen in seinen Bann zog, setzte sich bunt, heiter und lautstark auf der Allee eindrucksvoll in Szene. Die Sambistas ließen den Funken in jeder Hinsicht auf das Publikum überspringen. Etliche drückten Zuschauerinnen oder Zuschauern die Trommelstücke in die Hand. Selbst mal ausprobieren war die Devise und daran hatten auch die vielen Kinder großen Spaß.

Fazit: Das Sambafestival hat seine zwischenzeitliche Schwächephase mit vorübergehender Umbenennung eindrucksvoll hinter sich gelassen. Es behält im Wechsel mit dem Blumenkorso seine überragende Stellung im Wildunger Terminkalender.

Nächstes Jahr, wenn der Deutsche Wandertag in Bad Wildungen stattfindet, sind dann wieder die Wagenbauer und die Dahlien am Zug.

Feuriges Wildunger Sambafestival 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare