Freienhagen

Hilfeschreie versetzen Frau in Angst und Schrecken

- Waldeck-Freienhagen (ots) . Beim Spaziergang hörte eine 63-Jährige aus Freienhagen am Sonntagmorgen laute Hilfeschreie zweier Frauen aus dem Bereich der Wattertalmühle. Weil sie Schlimmes befürchtete, lief sie sofort nach Hause und verständigte völlig außer Atem die Polizei. Gemeinsam mit der Anruferin fuhr die Streife zum "Tatort".

Wie sich schnell herausstellte lag aber keine Notlage vor. Eine Selbsthilfegruppe, bestehend aus 30 Frauen, praktizierte in ihrer Tagung zur Selbstfindung und Gewinnung des seelischen Gleichgewichts laute Schreie und führten dies zu Demonstrationszwecken den eingesetzten Beamten vor. Mit dem Hinweis, zukünftig vorsichtshalber Warnschilder aufzustellen, wurde der Rettungseinsatz beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare