Treffen 50 Jahre nach Erhalt des Reifezeugnisses

Hits der Beatles begleiteten das Abitur 1968 am Wildunger Gymnasium

+
Vor 50 Jahren am Gustav-Stresemann-Gymnasium ihr Abitur bestanden: Ehemalige Mitschüler des Abiturjahrgangs 1968 schwelgten bei einem Treffen in Erinnerungen. 

Bad Wildungen. Den Höhepunkt der linken Bürgerrechts- und Studentenbewegung in Deutschland in 1968 hatten die jungen Gymnasiasten aus Bad Wildungen verpasst, doch das störte sie damals nicht, waren sie sich beim Wiedersehen einig.

Denn dafür genossen sie die Musik der Beatles und der Rolling Stones, die gerade die Charts anführten, noch in vollen Zügen, als sie ihr Abitur am Gustav-Stresemann-Gymnasium ablegten. 50 Jahre nach ihrem Abitur kamen Ehemalige an ihrer alten Schule zusammen und schwelgten beim Jubiläum in Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit. Aus der Badestadt, der Region und aus allen Teilen der Bundesrepublik, vom Bodensee bis zum hohen Norden, reisten Ehemalige zum Wiedersehen an.

Seit 1983 treffen sich die Abiturienten des Jahrgangs 1968 alle fünf Jahre. Diesmal waren von den 35 Schülerinnen und Schülern, die vor fünf Jahrzehnten ihr Reifezeugnis erhielten, immerhin 26 gekommen. Teilnehmer waren Harald Appel, Renate Bildau (geb Bachmann), Heinz Willi Dubbel, Hans Jörg Fischer, Martin Fischer, Klaus Heine, Otto Knappertsbusch, Alexander Krüger, Ulrich Mangel, Bärbel Müller-Abicht, Gunhild Müller (geb. Koch), Edith Oberstaller (geb. Warzecha), Ilse Pauksztat (geb. Schäfer), Karin Pschera (geb. Speckmann), Jutta Resenberg (geb. Kaufel), Oswald Römer, Jochen Schaller, Hans-Jörg Schmeisser, Hans-Ulrich Schmitz, Uwe Steinberg, Jörg Syring, Ulrich von Peinen, Ernst Wiederhold, Ursula Wiegard (geb. Kratz), Bernd Zimmermann, Christoph Zipp.

Nach einem ersten „come together“ führte am nächsten Vormittag der stellvertretende GSG-Schulleiter Thomas Neumark die ehemaligen Gymnasiasten durch die Schule und erläuterte den Umbau der Bildungsstätte und viele neue Einrichtungen. In Anschluss gab es einen informativen Stadtrundgang mit Gerhard Kessler, und am Abend trafen sich die „Alt-Abiturienten“ zum Abendessen mit ihren ehemaligen Lehrern Ernst Fack und Jupp Jessl zum gemeinsamen Abendessen. Das Wiedersehen im Jubiläumsjahr klang mit einem ausgedehnten Frühstück am Sonntagvormittag harmonisch aus. (szl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare