Scheid

Mit Hubschrauber in Klinik: Mann stürzt bei Baumfällarbeiten ab

- Waldeck-Scheid. Lebensgefährliche Verletzungen zog sich am Mittwochabend gegen 18.55 Uhr ein Mann zu, als er auf einem Grundstück auf der Halbinsel Scheid am Edersee einen etwa 16 Meter hohen Baum fällen wollte.

Der 46-Jährige hatte die Fichte zunächst von einer Leiter aus im unteren Bereich entastet und war dann laut Polizei ungesichert auf den Aststümpfen weiter nach oben geklettert. In einer Höhe von etwa zwölf Metern wollte er die Spitze des Baumes kappen, um ihn dann Stück für Stück weiter zu zerlegen. Die Baumspitze hatte der Waldecker mit einem Seil gesichert, weil sie nicht auf das nahestehende Haus fallen sollte.

Als der Mann die Spitze abtrennte, geriet der Nadelbaum nach ersten Erkenntnissen so sehr ins Schwanken, dass der 46-Jährige das Gleichgewicht verlor und abstürzte. Bei dem Sturz zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Mit dem alarmierten Rettungshubschrauber „Christoph 7“ aus Kassel wurde der Waldecker in eine Marburger Klinik geflogen. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare