In Wohnwagen an der Eder festgenommen

Hühner erschlagen: 19-jähriger Wohnsitzloser gesteht Tat

Fritzlar. Die Polizei   hat einen 19-Jährigen nach Verdacht des Einbruchs in einen Wohnwagen festgenommen. Bei seiner Vernehmung hat er die Tötung von Hühnern  in Fritzlar zugegeben.

Am Donnerstag nahmen Beamte der Polizeistation einen 19-Jährigen Wohnsitzlosen in einem   Wohnwagen an einem Teich an der Eder fest.

 Die Beamten waren auf den Wohnwagen, der an einem Teich zwischen Fritzlar und Zennern steht, aufmerksam geworden.

Bei der Kontrolle des Wohnwagens entdeckten sie den 19-Jährigen  und nahmen ihn fest. Er hatte offensichtlich in dem Wohnwagen genächtigt.

Im Rahmen seiner anschließenden Vernehmung bei der Polizeistation Fritzlar, gab er auch den Einbruch und die Tötung von Hühnern in der vergangenen Woche (WLZ berichtete) zu.

Die zweite Tat, den Diebstahl und die Tötung weiterer Hühner am 31. Mai, stritt er ab .

Der 19-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare