Bad Wildunger Designpreis an Jungmeister verliehen

In jedem Möbelstück steckt Geschichte

+
Verleihung des Bad Wilduner Designpreises; von liks der stellvertretende Leiter der Holzfachschule Michael Bücking, Jonathan Westhusen (2. Platz), Daniel Schäfer (Platz 3), Benedikt Wünsche, (Wildunger Designpreis in Gold) und Klassenlehrer Karsten Mrzyglod mit Sohn Ole.

Bad Wildungen. In der Holzfachschule wurde zum 30. Mal der Bad Wildunger Designpreis vergeben.

Die Meisterstücke – offiziell heißen sie neuerdings „Meisterprüfungsprojektarbeiten“ – waren in der Aula ausgestellt. „Sind alle einzigartig und beeindrucken nachhaltig durch handwerkliches Fertigkeit in Verbindung mit gelungenem Design und modernster Technik“, sagte der Klassenlehrer der Meisterklasse und stellvertretender Schulleiter Michael Bücking. „Hinter fast allen Arbeiten stehen Geschichten.

Den Bad Wildunger Designpreis in Bronze erhielt Daniel Schäfer, der mit einer schicken Kommode in Esche überzeugte. Den Preis in Silber gab es für Jonathan Westhusen, der mit einer Kommode in Retro punktete. Benedikt Wünsche freute sich über den Designpreis in Gold. Mit dieser Auszeichnung wurde die ausgefallene „Anrichte als Welle“ honoriert. (szl) Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstag-Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare