Närrische Stimmung im Mehrgenerationenhaus

Karneval in Armsfeld mit Whisky Girls und Helden in Strumpfhosen

Furioser Schlusspunkt: Das Männerballett „Helden in Strumpfhosen“. Fotos: pr

Bad Wildungen-Armsfeld. Närrische Stimmung herrschte beim Karneval im Mehrgenerationenhaus.

Moderator Björn Rempe begrüßte zahlreiche Gäste. Das bunte Programm wurde von den Funken eröffnet. Danach wechselten sich Tanz- und Showeinlagen ab.

Das „Volle Rohr“ aus Odershausen wollte vom Seniorenheim aus die Welt aufmischten. Die Single Malt Whiskey Girls traten in irischen Anzügen auf und wirbelten zu Klängen von Santiano über die Bühne.

 Viel Beifall spendeten die Zuschauer auch dem Tanzmariechen Aylin Mercan vom Tanzsportclub Kasseler Kreis.

Die Armsfelder Jugendtanzgruppe Dance4Life marschierte als Captain Jack im Takt. Neu war das Junioren-Männerballett. Die Akteure begeisterten als Stewardessen zu einem Medley aus Liedern und brachten die Zuschauer im Saal zum Kreischen. 

Die Fritzlarer Karnevalsgesellschaft „Die Närrische 11“ stattete den Armsfeldern einen Besuch ab. Zuerst wandten sich Fürst Kevin I. und Fürstin Franziska I. mit einigen Worten an das Publikum, danach zeigte die Fürstengarde ihren aktuellen Showtanz. 

Den furiosen Schlusspunkt im närrischen Programm setzte wie gewohnt das Armsfelder Männerballett „Helden in Strumpfhosen“. Als Punker verkleidet und zu einem Medley der Ärzte brachten Sie den Saal noch einmal zum Beben.

 Weiterer Höhepunkt war eine Kostümprämierung. Etliche Besucher hatten sich ausgefallen verkleidet. Der erste Platz, honoriert durch einen Gutschein, ging an Bernd Luckhard. Bis tief in die frühen Morgenstunden wurde weiter gefeiert.

Der Kinderkarneval am Sonntag rundete das Karnevalstreiben in Armsfeld ab. Zahlreiche Prinzessinnen, Piraten und Cowboys waren mit ihren Eltern und Großeltern gekommen und hatten großen Spaß an einem abwechslungsreichen Programm. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare