Patienten isoliert und Mitarbeiter in Quarantäne

Nach Corona-Ausbruch: Reinhardshäuser Klinik lässt 180 Menschen testen

Abstand einhalten: Markierungen und Absperrbänder mahnen an der Klinik „Alte Mühle“ zur Einhaltung der Corona-Regeln.
+
Abstand einhalten: Markierungen und Absperrbänder mahnen an der Klinik „Alte Mühle“ zur Einhaltung der Corona-Regeln.

Im Median-Klinikzentrum „Mühlengrund“ in Reinhardshausen sind nach Angaben des Landkreises elf Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden, zwei davon kommen aus Waldeck-Frankenberg, teilte Ann-Katrin Heimbuchner vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit mit.

  • Im Klinikzentrum „Mühlengrund“ in Reinhardshausen sind elf Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Der Fachdienst Gesundheit des Landkreises Waldeck-Frankenberg hat Kontaktpersonen ermittelt, Tests angeordnet und Quarantänemaßnahmen ausgesprochen.
  • Die Klinik hat 60 Mitarbeiter und 120 Patienten testen lassen.

Bad Wildungen – Der Fachdienst Gesundheit habe Kontaktpersonen ermittelt, Tests angeordnet und Quarantänemaßnahmen ausgesprochen. „Hier folgen unmittelbar dann weitere Tests, sobald die in Quarantäne befindlichen Personen oder auch andere im Zusammenhang mit der Klinik Symptome aufweisen.“ Der Fachdienst sei in ständigem Austausch mit den Betroffenen.

Schnelltest für alle neu angereisten Patienten der Reinhardshäuser Klinik

Nach Angaben einer Kliniksprecherin handele es um Einzelfälle, die sich im Wesentlichen auf eine Station der Klinik „Alte Mühle“ beschränkten. „Wir stehen hierzu im engen Austausch mit dem Gesundheits- sowie dem Bürgermeisteramt und richten uns bei all unseren Maßnahmen streng nach den Vorgaben der Behörden“, sagte Kerstin Schütz vom Median-Marketing.

Alle neu angereisten Patienten würden einem PCR-Schnelltest nach Empfehlungen des Robert Koch-Instituts unterzogen. Ausnahmen gebe es nur bei negativem Befund aus dem Krankenhaus, der weniger als 48 Stunden alt ist. Nach Abstrich in separaten Räumen würden die Patienten in Einzelzimmern isoliert und unter den Hygienestandards versorgt.

Betroffene Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne

Neuzugänge mit Erkältungssymptomen oder mit Kontakt zu Verdachtsfällen würden gesondert untersucht. Masken seien überall Pflicht. Erst nach negativem Testergebnis, öffnen sich die Kliniktüren. Bei Verdacht werden auch Mitarbeiter umgehend getestet. Die aktuell betroffenen Mitarbeiter sind laut Schütz in häuslicher Quarantäne. Da auch andere Beschäftigte als Kontaktpersonen isoliert wurden, gebe es derzeit vor allem bei der Pflege einen Engpass.

Die infizierten Patienten wurden isoliert. „Dort werden sie unter Vollschutz und Beachtung strenger Hygienevorschriften pflegerisch und teils auch bereits wieder therapeutisch betreut.“ Glücklicherweise zeigten alle Infizierten keine bis milde Symptome. Die ersten Patienten können nach Ablauf der 14-tägigen Quarantäne bereits am Wochenende wieder in die Rehabilitation starten.

Laut Kliniksprecherin kein Austausch von Personal und Patienten zwischen „Alter Mühle“ und „Junkerngrund“

Nach Angaben der Klinik-Sprecherin wurden alle Patienten und Mitarbeiter der betroffenen Stationen sowie besonders schwer vorerkrankte neurologische Patienten bis zu drei Mal getestet. „Insgesamt schlossen die Testungen 120 Patienten sowie 60 Mitarbeitende ein.“

Zwischen „Alter Mühle“ sowie dem nicht betroffenen Haus „Im Junkerngrund“ des Klinikzentrums gebe es keinen Austausch von Pflegepersonal, Therapeuten und Patienten, stellte Schütz klar.

Antigentests für regelmäßige Testungen der Klinik-Mitarbeiter geplant

Alle Mitarbeiter der 120 Median-Rehaeinrichtungen könnten sich jederzeit auf Covid-19 testen lassen. Die Kosten dafür habe Median bislang übernommen, die Klinik drängt jedoch auf „die überfällige Kostenübernahme durch die Gesetzliche Krankenversicherung“. Ab nächster Woche sollen Antigentests für regelmäßige Testungen der Mitarbeiter eingesetzt werden, für die Wildunger Klinik sei dazu ein Pilotprojekt im Gespräch.

Behandlungen und Therapie finden derzeit meist einzeln oder in Kleinstgruppen statt. Im Restaurant und anderen Bereichen gelten Sicherheitsabstände, regelmäßiges Lüften sei Pflicht. Seit Frühjahr bestehe zudem ein umfassendes Besuchsverbot.

„Alle Beschäftigten geben in dieser herausfordernden Situation ihr Bestes für unsere Patienten“, bescheinigt Paulo Rebelo, Kaufmännischer Leiter der Klinik Alte Mühle. „Auch der Großteil unserer Rehabilitanden geht ruhig und umsichtig mit der Situation um.“ Ziel sei es, allen nicht betroffenen Patienten auch weiterhin die Rehabilitation zu ermöglichen.

Aktuell 18 Menschen in Bad Wildungen an Covid 19 infiziert

Seit Beginn der Pandemie wurden in Bad Wildungen 39 Coronavirus-Fälle verzeichnet. Ann-Katrin Heimbuchner vom Landkreis Waldeck-Frankenberg: „18 Menschen sind aktuell infiziert.“Im benachbarten Edertal wurden bislang acht Fälle bestätigt – zwei Menschen seien aktuell infiziert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare