Nachfahren des Heimatmalers Willi Tillmans bereichern die Galerie in der Brunnenallee 17

Konvolut für Tillmans Schatzkiste

+

Bad Wildungen/Kleinern - Enkel und Familienangehörige des Heimatmalers Willi Tillmans (1888 bis 1985) erinnerten sich im Atelierhaus ihres Großvaters in Kleinern und in der Bad Wildunger Tillmans-Galerie an das Leben und künstlerische Wirken ihres Vorfahren.

Bei dieser Gelegenheit besuchten sie auch die städtische Tillmans-Galerie in der Brunnenallee 17.

Die Enkel und ihre Begleiter waren begeistert und erfreut von der großzügigen Gestaltung der Ausstellungsräume. Sie würdigten die städtischen Gremien und den Initiator und Betreuer des Museums, Dr. Volker Brendow, für ihr Engagement. Die Galerie eröffne einheimischen Tillmans-Freunden, Kur- und Urlaubsgästen die Möglichkeit, sich über das Werk des populären Waldecker Malers zu informieren. Brendow freute sich über wertvolle „Mitbringsel“ der Familienmitglieder. Sie übergaben ein Konvolut (Bündel) Bilder, Grafiken und Skizzen-bücher der Künstler-Dynastie Tillmans aus dem Nachlass ihrer Eltern. Fast alle Vorfahren von Willi Tillmans waren ausgebildete Maler und Grafiker.

Eine besondere Kostbarkeit der übergebenen Werke ist ein Musterbuch der Firma Tillmans-frères de Remscheid aus der Mitte des 19. Jahrhunderts mit über 600 kolorierten Zeichnungen des Tillmans-Großvaters und dessen Bruders.

Willi Tillmans wuchs in Düsseldorf auf und wurde 1911 mit 16 Jahren in die Düsseldorfer Kunstakademie aufgenommen. Schon vor dem Ersten Weltkrieg war Tillmans mehrfach Gast im Wesetal und lernte so die Landschaft kennen und lieben, die später seine Heimat wurde. 1919 baute er sich ein Atelier in Kleinern. Die zahlreichen Werke des Landschaftsmalers - Ölbilder, Aquarelle, Graphiken - zeigen vorwiegend Motive aus dem Waldeckischen Raum. Zu seinem hohen Bekanntheitsgrad haben auch die Zeich-nungen im Kalendarium und zu Geschichten im Waldeckischen Landeskalender beigetragen. 1985 verstarb Tillmans im Alter von 96 Jahren in Hagen. Sein Atelier wurde originalgetreu in Bad Wildungen aufgebaut, wo auch ein Teil seiner Bilder aufbewahrt wird. Öffnungszeiten der Galerie in der Brunnenallee 17: Donnerstag und Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung unter Telefon 05621 3994. (szl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare