Landleben wie früher – Aktionstag am 18. August in Odershausen

Großer Waschtag im Lebendigen Museum

+
Waschen war früher mühsame Handarbeit.  

Das „Lebendige Museum“ in Bad Wildungen-Odershausen lädt am Sonntag, 18. August, wieder zum „Aktionstag“ ein. Diesmal ist großer Waschtag.

Auf dem Museumshof wird dargestellt, wie Wäsche in früheren Zeiten gewaschen wurde, welche Geräte und Utensilien gebraucht und welche Waschmittel verwendet wurden, ja, was getan werden musste, damit die Wäsche schön weiß wurde.

Viele, vor allem jüngere Besucher, werden erstaunt sein, dass Wäschewaschen vor etwa 100 Jahren eine sehr harte Arbeit war. Damals gab es eben noch keine vollautomatische Waschmaschine. Außerdem können die Besucher im Museum bei der Flachsbearbeitung zusehen und beobachten, wie die Frauen an Spinnrädern und Webstühlen arbeiten. In der alten Schuhmacherei, der Stellmacherei und der Museumsschmiede zeigen Handwerker ihr Können aus alten Zeiten.

In der Museumsküche wird in der Mittagszeit „Gefüllter Krautkopf“ in alten Formen zubereitet. Zusammen mit der goldgelben Rosmarinsoße und Salzkartoffeln ist dies eine besondere Spezialität der Museumsfrauen.

Zum Kaffee werden den Gästen die beliebten Blechkuchen aus dem Museumsbackofen aus Hefeteig mit verschiedenen Belägen angeboten. Im Museum selbst runden selbst hergestellter Apfelwein sowie Holunderblütensekt (alkoholfrei) das kulinarische Angebot ab.

Während der Öffnungszeiten von 11 bis 17 Uhr finden regelmäßig Führungen statt. Gruppenführungen werden auch außerhalb der Aktionstage durchgeführt. Anmeldungen nimmt Vorsitzender Heinrich Frese, Tel. 05621 4497, entgegen. Infos unter www.lebendigesmuseum.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare