Netze

„Lieder für Gott und die Welt“

+

- Waldeck-Netze. Unter dem Titel „Lieder für Gott und die Welt“ stand ein facettenreiches Konzert in der evangelischen Klosterkirche Netze. Stargäste dieses Abends waren Dagmar Lay D. und ihre Music-Family.

Die restlos ausverkaufte Veranstaltung wurde mitgestaltet vom Netzer Gitarrenchor sowie dem Frauenchor. Dagmar Lay D. startete ihr Programm mit dem Song „ Blowin‘ In The Wind“ (ursprünglich von Bob Dylan). Aber auch eigene, sehr gefühlvolle Stücke wie „Kinder der Nacht“ (dies sang sie zusammen mit einigen Kindern des Gitarrenchors) oder „Lieber Gott hörst du mich nicht“ hatte sie vorbereitet.

„Ich habe zu allen Liedern einen bestimmten Bezug…“, erzählte die Country-Sängerin, die in vielen Bereichen der Musik zu Hause ist, wie sie sagt. Kleine Geschichten, wie das Warten einer alten Dame auf Menschen, die sie besuchen, regen Dagmar Lay D. zu ihren Liedern und das Publikum zum Nachdenken an.

Im vom Kirchenvorstand und von Karl-Heinz Hankel organisierten Abendprogramm in der Kosterkirche hatten die heimischen Chöre ihren festen Platz: Der Frauenchor um Ulrike Bartsch erfreute die Zuhörer mit stimmungsvollen Liedern. Der örtliche, „ja schon aus Funk und Fernsehen bekannte Gitarrenchor“, wie Pfarrerin Karin Lilie befand, trug unter Leitung von Uwe Bremmer Stücke wie „Shine, Jesus Shine“ und „Put Your Hand“ vor. Zum Schluss bekam Dagmar Lay D. von Pfarrerin Lilie Blumen als Dankeschön für ihr wirklich gelungenes Programm überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare