Wurzeln beim Ausschachten auf Bad Wildunger Grundstück beschädigt

Linden nicht zu retten

+
Linden in der Krügerstraße wurden gestern gefällt. Bei Ausschachtungsarbeiten an einer benachbarten Baustelle wurden die Wurzeln rasiert, die Bäume verloren ihre Standfestigkeit.

Bad Wildungen. Bei Ausschachtungsarbeiten auf einem privaten Grundstück an der Krügerstraße kappten Baggerschaufeln die Wurzeln von vier Linden am Gehweg. Die Bäume waren nicht mehr standsicher und wurden  gefällt.

Laut Bauamtsleiter Klaus Weidner wurden die Grundstücksgrenzen bei den Erdarbeiten überschritten. Bagger rasierten die Wurzeln auf städtischem Grund und Boden. Die etwa 16 Jahre alten Bäume waren nicht mehr zu retten.

 „Das Risiko, dass sie bei einem Sturm umfallen, war zu groß,“ sagte der stellvertretende Bauhofleiter Karl-August Mangel am Donnerstag beim Fällen.

 Selbst ein Sturz in die Baugrube hätte fatale Folgen nach sich ziehen können. Weidner: „Die großen Wurzelballen hätten die in der Straße verlegten Gasleitungen herausgerissen. Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitag-Ausgabe der WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare