Positive Wildtierpark-Bilanz für 2013: 150?000 große und kleine Besucher

Luchs-Seniorin übersteht Zahn-OP

+
Kindersegen hat sich bei den Wildschweinen im Wildtierpark eingestellt.

Edertal-Hemfurth/Edersee. - Wildtierpark-Bilanz 2013 in Zahlen: 123 000 zahlende Besucher sind ein Plus von 9000 gegenüber 2012. Nicht zahlende Besucher, insbesondere Kinder unter vier Jahre, miteingerechnet, waren es 150 000.

Gleichfalls erfreulich zugenommen hat die Zahl von Kindergartengruppen, Schulklassen und Jugendgruppen um 80 auf 710. An Führungen und Sonderaktionen beteiligten sich 1200 Kinder/Jugendliche sowie 260 Erwachsene.

Beim Tierbestand führen wie immer Damwild (44), Rotwild (40), Schwarzwild (32) und Muffelwild (27) die Liste an. Es folgen Steinwild (8), Wildpferde (12), Wisent (10), Luchs (5), Wolf (8), Waschbär (3), Uhu (4), Wildkatze (3) und Fischotter (4).

73 Jungtieren standen 93 „Abgänge“ durch Verkauf oder Tod gegenüber.

In der Aufzucht- und Pflegestation der Greifenwarte wurden 36 mehr oder weniger „behinderte“ Flugtiere versorgt, drei Viertel konnten nach guter Pflege wieder in die freie Wildbahn entlassen werden. Nachzuchterfolge: drei Rotmilane und zwei Rotfußfalken. Neuzugänge sind die Schleiereule Luna und Uhu Josef.

Für besonders dicke Schlagzeilen sorgte 2013 ein trauriger Höhepunkt: der Verlust des 16-jährigen Uhus Heinrich. Der jüngste kürzliche Medienhit war ein ausgebüxter Luchs, der nach Wochen wieder gesund und munter eingefangen werden konnte. Eine weitere Luchsmeldung: Die alte Luchskatze Tinka litt unter einer bedrohlichen Erkrankung, einem großen Geschwür am Unterkiefer. Nach gelungener Zahn-Operation ist die 25 Jahre alte Luchs-Seniorin wieder wohlauf. (jm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare