Ungewöhnliches Konzert anlässlich des Lückhoff‘schen Familientreffens

Marimbafon und Bach vor dem Altar

+
Das „Hannover-Bach-Trio“ begeisterte in der Wildunger Stadtkirche: Lukas Pätzhold, Sarah Mahmoud, Henning Ahlrich.

Bad Wildungen - Zu einem großen Familientreffen sind am Wochenende 52 Mitglieder der Familie des Altbürgermeisters Dr. Albrecht Lückhoff in der Badestadt zusammengekommen.

Der Zusammenkunft war am Samstagnachmittag ein kleines, feines Konzert vorangegangen, zu dem Albrecht Lückhoff als Gastgeber alle Interessierten eingeladen hatte.

Die Kirche war voll besetzt, als das „Hannover-Bach-Trio“ auf drei Marimbafonen Werke von Johannes Sebastian Bach spielte. In dem vom Lückhoff-Großneffen Henning Ahlrich gegründeten Ensemble spielten Sarah Mahmoud und Lukas Pätzhold mit. Ahlrich erläuterte die Instrumente - erst seit 60 Jahren in Europa bekannt - und die interpretierten Bach’schen Orgel-, Cello und Klavierwerke.

Das Marimbafon wurde einigen Musikern als ideales Instrument zur Interpretation von Bach-Werken entdeckt. Versierte Spieler - wie die drei in der Stadtkirche - verstehen es ausgezeichnet, die Musik von Bach auf dem Mallet-Instrument zum Swingen zu bringen. Die Zuhörer in der Stadtkirche klatschten begeistert Beifall für die mit virtuoser Technik und viel musikalischem Gefühl mit den Schlegeln auf die Holzplatten ihrer Instrumente geschlagenen Bach-Noten. Die Musiker aus Hannover mussten eine Zugabe spielen. (szl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare