Odershäuser Schützen haben einen neuen König

Michael Harms schießt Adler ab

Bad Wildungen-Odershausen - Michael Harms regiert mit Königin Angelika die Odershäuser Schützen. Nach 906 Schuss Munition holte er die Reste des Adlerrumpfes von der Stange. Neuer Jugendkönig ist Nils Huneck.

Begonnen hatte das 33. Königsschießen in der 100-jährigen Vereinsgeschichte mit dem Abholen des bisherigen Königspaares Erwin und Ulrike Viehmeier zum Niederlegen eines Kranzes am Ehrenmal, begleitet vom Wellener Musik- und Spielmannszug. König Erwin eröffnete das Adlerschießen auf dem Kleinkaliberstand auf den von Vereinsmitglied Peter Lormes gefertigten Holzadler. Die Ergebnisse: erster Ritter und damit Kronprinz: Gerhard Kiesewalter (75. Schuss), Ring: Dirk Kohlepp (163.), Reichsapfel: Günther Syring (165.), Zepter: Dieter Braun (101.), rechter Flügel: Friedhelm Haufe (115.), linker Flügel: Lars Kramer (85.). Den Reigen der Schützenritter komplettierte Manuela Grabe mit dem Abschuss des Schweifs im 99. Anlauf. Mit Gerhard und Annette Kiesewalter sowie Michael Harms gingen schließlich drei Schützen in den entscheidenden Endkampf. Noch einmal 103 Schuss waren nötig, bis der Rumpf des Adlers zu Boden fiel. Um 16.30 Uhr verkündeten Böllerschüsse der Odershäuser Bevölkerung: Wir haben einen neuen König. Proklamation und Ball Michael Harms (54) heißt der neue Regent, er stammt aus Norddeutschland und gehört seit einem Jahr dem Odershäuser Schützenverein an. Der aktive Gewehrschütze arbeitet als Anlageführer im VW-Werk Baunatal. Zur Königin wählte er seine Ehefrau Angelika. Sein Adjutant ist Gerhard Kiesewalter. Parallel zu den Erwachsenen ermittelten die Jugendlichen auf dem Nachbarstand ihren Regenten mit dem Luftgewehr. Nils Huneck bestieg den Thron und trat die Nachfolge von Jackelien Daude an. Nils ist 13 Jahre alt und besucht die Christophorusschule in Oberurff. Beim Ritterschießen hatte er sich bereits den Ring gesichert. Die weiteren Ritter: Luis Kramer (Krone), Florian Viehmeier (Reichsapfel), Moritz Roth (Zepter), Yannik Lock (rechter Flügel), Mara Kleinert (linker Flügel) und Desiree Blaha (Schweif). Insgesamt gaben die Jungschützen 331 Schüsse auf ihren Adler ab. Von Marschmusik, einem Gewehrzug und ihren Vereinskameraden begleitet zogen die Majestäten und Ritter zur Proklamation in den Saal des Schützenhauses ein. Vorsitzender Reiner Lock verabschiedete das scheidende Königspaar, und die Ehrendamen übergaben die Insignien (Schützenkette und Diadem) an die neuen Würdenträger, während Schützenhauptmann Erich Syring den Rittern durch Auflegen des Degens ihr Amt übertrug. Zu den ersten Gratulanten zählte Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg. Sie würdigte die gelungene Kombination von Traditionspflege, Sport und Geselligkeit. Die Grüße des verhinderten Bürgermeisters Volker Zimmermann überbrachte Stadtrat Manfred Jahnes, der dem neuen Königspaar für die nächsten zwei Jahre eine glückliche Hand wünschte. Stellvertretende Ortsvorsteherin Petra Emde schloss sich an. Die Glückwünsche des Schützenkreises 23 Bad Wildungen überbrachte Schatzmeister Jörg Pflücker. Beim Königsball zu den Klängen der „Popcorns“ feierte die große Schützenfamilie ein rauschendes Fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare