Publikum in der Wandelhalle begeistert

Musical-Night setzt furiosen Schlusspunkt hinter das Wildunger Star-Theater 2018

Bad Wildungen – Das war ein rundum gelungener Abschluss der Star-Theater-Saison 2018, als am Samstagabend in der ausverkauften Wandelhalle das Ensemble der „Musical Night“ ein farbiges, lautes und vielseitiges Musik-Feuerwerk abbrannte.

Schon oft war die Truppe mit Bandleader und Moderator Axel Törber in der Badestadt zu Gast und erneut begeisterten die sechs Musiker gemeinsam mit drei Sängerinnen und zwei Sängern ihr Publikum.

Auf dem Programm des Ensembles standen altbekannte Musicalsongs aus der 70-jährigen Geschichte der Operette der Neuzeit, ebenso wie Melodien aus neuen Inszenierungen. Die hinreißende Show startete mit Melodien aus „Paramour“, einer neuen Form des Musicals, einem Mix aus spektakulärer Artistik, Musik und Hollywood –einem Stück, das gerade erfolgreich am Broadway aufgeführt wird und im April nach Hamburg kommt. Alexandra Gentzen und Simon Tunkin gefielen mit dem Duo „Everything“.

Schlag auf Schlag folgten Evergreens und Hits aus der „West Side Story“, „Cabaret“ „Mama Mia“, „Die Schöne und das Biest“ und dem „König der Löwen“. Ebenso gekonnt gespielt und gesungen: Melodien aus dem „Phantom der Oper“. Simon Tunkin sang daraus die wunderschöne Ballade „No One Would listen“. Gefallen haben auch die die Beiträge aus den aktuellen, neuen Aufführungen wie etwa der „Zahnarzt“ aus „Little shop of horrors“ oder Coorie Townsends Song „Unchained Meldody aus „Ghost“. Sascha Lien sang „She‘s like the Wind“ aus „Dirty Dancing“und überzeugte mit seinem gekonnten, originellen Auftritt als Udo Lindenberg mit „Hinterm Horizont..“ und dem „Sonderzug nach Pankow“. Lachsalven und lautstarker Beifall waren ihm sicher.

Der anhaltende Erfolg der „Musical Night“ mit seinem bestens eingespielten Team beruht auf der Professionalität der Mitwirkenden, an der herzerfrischend-lauten Musik und den leisen Balladentönen, an einer ausgefeilten Choreografie, an hervorragenden Musical-Stimmen, an einer effektvollen Lichtregie, an den bunten, originellen Kostümen und nicht zuletzt an der herausragenden Band, deren Musiker zur besonderen Freude des Publikums humorvoll in die Choreografie mit einbezogen war. Zum Abschluss der unterhaltsamen Schau hielt es die Zuschauer nicht mehr auf ihren Plätzen.

Sie applaudierten stehend so lange, bis alle Mitwirkenden noch einmal die Wandelhalle rockten. Simon Tunkin betrat – Udo Jürgens ließ grüßen – im weißen Bademantel die Bühne und sang „Ich war noch niemals in New York“ und zu „Heute beginnt der Rest deines Lebens“ kamen Sängerinnen und Sänger ins Publikum und wünschten per Handschlag vielen der Besucher alles Gute fürs neue Jahr. szl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare