MCC Mandern überrascht mit neuem Konzept

Närrischer Hochgenuss in Wildunger Wandelhalle

Bad Wildungen - Eine stimmungsvolle Karnevalssitzung erlebten die Gäste des Manderner Carnevals Clubs in der Wandelhalle. „Der beste MCC, den es je gab“, urteilten Stammgäste der närrischen Sitzungen begeistert.

Mit einem völlig neuen Konzept hatte der Manderner Carnavals Club zur großen Karnevalssitzung geladen. Unüblich: Die Begrüßung übernahm nicht der Elferrat, sondern der Travestiekünstler Fabiana Franka eroberte von Anbeginn die Herzen der Zuschauer. – Ein guter Start für einen närrisch-lustigen Abend.

Der Präsident des MCC, Bruno Glombiewski, freute sich zusammen mit Sitzungspräsident Bernd Rudolph über den voll besetzten Saal Mit dem Narrenschiff (Elferratstisch) ging es auf abwechslungsreiche Reise. Die Zwergen- und Kindergarde begeisterten mit ihren Tänzen, die Junioren- und Prinzengarde präsentierten sich mit Garden- und Showtänzen in Bestform, sehr synchron, was zu spontanem Applaus im närrischen führte. In die Bütt stieg Bürgermeister Volker Zimmermann: „Ich bin ein Weiser, ich red` kein Stuss, mein Name ist Konfusius.“ Die „Doof Nuss“ (Heinz Huth) berichtete aus dem wahren Leben. In einem Sketch schilderte Cindy aus Marzahn (Sonja Beermann) ihre Probleme mit ihren verflossenen Freunden.

Hier geht's zur BildergalerieFabiana Franka trat in verschiedenen Kostümen in singender Weise vor das begeisterte Publikum. Schunkel- und Tanzrunden fügten sich nahtlos in das viereinhalbstündige Programm ein. Der Abend war für den MCC ein echter Erfolg, die Besucher in bester Mitmach-Laune, das Programm überzeugte. Die nächste Veranstaltung des MCC ist der Lumpenkarneval am Dienstag im Manderner Dorfgemeinschaftshaus. Der Eintritt ist frei. (rü)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare