Umbau zwecks Barrierefreiheit

Neue Wildunger Bushaltestellen sind beliebt

Gelungen: In der Itzelstraße befindet sich eine der fertig umgebauten Haltestellen. Foto: pr

Bad Wildungen. Viele positive Rückmeldungen erhält die Stadtverwaltung nach eigenen Angaben zu den neuen, barrierefrei umgebauten Bushaltestellen Kernstadt. Die filigranen und lichtdurchfluteten Haltestellenhäuschen bieten Wetterschutz, ohne die Sicht auf Wartende zu beeinträchtigen.

Sitzbänke mit Armlehnen erleichtern das Setzen und Aufstehen. Stehhilfen werden noch ergänzt. Gut sichtbare Abfallbehältnisse – auch für Zigarettenstummel – bieten weiteren Komfort.

Der Umbau der Gehwege und Straßenflächen beschränkt sich nicht nur auf die Haltestelle mit dem Kasseler Bord und den Formsteinen. Im Umfeld der Haltestellen bieten zur einfacheren Querung der Fahrbahn Nullabsenkungen für Mobilitätseingeschränkte und Klopfkanten für Sehbehinderte zusätzliche Qualitäten.

Zusätzlich Verkehrsinseln

In den stärker befahrenen Straßen, wie der „Itzelstraße“ und der „Ederstraße“ in Wega erleichtern zusätzlich Querungshilfen (Mittelinseln) das Queren der Fahrbahnen. Die Inseln tragen zur Verkehrsberuhigung und Straßenraumgestaltung bei.

2017 gab es einen Umbau von fünf Haltestellen. In der westlichen „Stresemannstraße“, der „Itzelstraße“ und am „Fürstenhof“ sin die Arbeiten beendet. In der Wegaer „Ederstraße“ stehen sie kurz vor dem Abschluss. Die Haltestelle an der Stadtklinik wird ebenfalls im laufenden Jahr ertüchtigt, teilt das Bauamt mit. Alle Haltestellenumbauten werden vom Land Hessen und vom Bund gefördert. Nach den Förderbestimmungen haben Busse an Haltestellen ohne Umsteige-Möglichkeit auf der Fahrbahn zu stehen. Unter Berücksichtigung dieser Vorgaben verschwindent an einigen Haltestellen die Buchten.

Für 2018 ist der Umbau weiterer fünf Haltestellen zur Förderung beantragt. Diese Stadtbus-Haltestellen liegen in Reinhardshausen („Im Kreuzfeld“ und „Hauptstraße“), Altwildungen („Schloßstraße“ und „Am Habichtsfang“) und in der Kernstadt (Hauptfriedhof). (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare