650 000 Euro investierten neue Betreiber seit September in Sanierung und Umbau

Neuer Schliff für den Golfplatz

Fontänen am Teich und Wohlfühlbereiche – Johannes Moser blickt zufrieden auf den aufgepeppten Golfplatz.

Waldeck - 1500 Tonnen Sand in den Rasen eingebürstet, knapp 5 Kilometer Wasserleitungen verlegt, 35 Obstbäume gepflanzt und das Clubhaus neu gestaltet - in einem halben Jahr hat sich viel getan auf dem Waldecker Golfplatz.

Im September hat die Schweizer Sumo AG, vertreten durch Johannes Moser und Gerd Suhr, den knapp 100 Hektar großen Golfplatz übernommen. Begünstigt durch den milden Winter wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten rechtzeitig zum Beginn der neuen Saison abgeschlossen.

Eine Fairwaybewässerung wurde installiert, eine neue Maschinenhalle für den ebenfalls neuen Fuhrpark gebaut. Optisch wurde der Golfplatz aufgewertet mit gemütlichen Sitzecken und mit Wasserfontänen. Am Inselgrün der Bahn elf schmiedet Moser bereits Pläne für die öffentlich zugängliche Clubhaus-Gastronomie. „Da können romantische Candle-Light-Dinner stattfinden.“

Die bisherigen Golfplatz-Mitarbeiter wurde von den neuen Betreibern übernommen. Neun Vollzeitkräfte werden derzeit beschäftigt, zusätzlich wurde ein Landmaschinenschlosser eingestellt, der den Maschinenpark pflegt. Um die Spielbahnen wieder in einen Top-Zustand zu versetzen, werden derzeit alle Spielbahnen aufwendig maschinell bearbeitet, erläutert Suhr.

Auch Clubhaus und Außenbereich präsentieren sich attraktiver. „Zurzeit laufen die letzten Maßnahmen, um in den kommenden Wochen und Monaten den Mitgliedern und Gästen einen attraktiven Golfplatz und ein attraktives Umfeld zu bieten“, berichtet Moser. Geplant ist noch ein Kinderspielplatz mit Kinderbetreuung am Wochenende, um auch jungen Familien die Möglichkeit zum Golfspielen zu eröffnen.

Insgesamt 650 000 Euro habe die Betreiber-AG in Sanierung und Umbau des Golfplatzes investiert, erläutert Moser. „Da ist über Jahrzehnte nicht viel geschehen.“ Nicht enthalten ist in dieser Summe der Maschinenpark, der geleast wurde.

„Der Waldecker Golfplatz ist einer der schönsten Plätze in ganz Nordhessen“, schwärmt Moser, der mit seinem Partner auch Golfplätze in Frankreich und Italien betreibt, von dem weitläufigen Gelände mit Blick auf das Waldecker Schloss.

Neben dem „Champions-League-Golfplatz“ gehört auch ein Kurzgolfplatz für jedermann zu der Anlage. Gemeinsam mit dem Vorstand des Waldecker Golfclubs werde in den nächsten Monaten die Mitgliederwerbung vorangetrieben. Dabei soll auch der öffentliche Neun-Loch-Platz, der ohne Platzerlaubnis von allen Interessierten genutzt werden kann, mehr in den Mittelpunkt rücken.(höh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare