Betreibergesellschaft hat das Haus Waldeck um- und ausgebaut · Große Glasfronten zugunsten Demenzkranker

Neuer Trakt eröffnet in vier Wochen

Bad Wildungen - Nach einjähriger Bauzeit ziehen in diesen Tagen die ersten Bewohner in den fertiggestellten An- und Umbau des Pflege- und Betreuungszentrums Waldeck in der Langemarckstraße ein.

Das Haus wurde unter dem Namen „Haus Bristol“ lange Zeit vom Land Hessen als „Versorgungskuranstalt“ vor allem für Kriegsbeschädigte aus dem Zweiten Weltkrieg betrieben. 2003 schloss diese letzte landeseigene Kurklinik. Die Wollmert & Wicker OHG übernahm das Gebäude, baute es umfangreich um und aus, um es 2005 als Pflege- und Betreuungszentrum Waldeck wiederzueröffnen. Um die Einrichtung auf die Zukunft auszurichten, haben sich die geschäftsführenden Gesellschafter der Betreibergesellschaft, Tanja Wicker-Carciola und Heinrich Wollmert, dazu entschieden, das Haus Waldeck erneut zu erweitern. Nach Plänen der Architekten Altmann und Schmeisser sind auf 2 200 Quadratmetern 48 neue Heimplätze in Einzel- und Doppelzimmern sowie Appartements entstanden. Außerdem wurden Therapie- und Multifunktionsräume geschaffen sowie Aufenthaltsräume im auffälligen Glasanbau. Sie sind keine reine Frage der Optik, sondern erfüllen einen wichtigen Zweck, der in einem wichtigen Aspekt der Arbeit des Pflege- und Betreuungszentrums begründet liegt. Die großen Glasfronten sollen es den demenzkranken Hausbewohnern ermöglichen, bis in die Brunnenallee hinein zu blicken. Die Betreuung von an Demenz erkrankten Bewohnerinnen und Bewohnern durch speziell ausgebildete Fachkräfte spielt im Haus Waldeck eine besondere Rolle. Neu sind auch das großzügig und freundlich gestaltete Foyer und ein neuer Bettenaufzug. Die Außenanlage wurde ebenfalls neu gestaltet. Nach der offiziellen Eröffnung des Hauses am 18. November mit geladenen Gästen sind interessierte Bürgerinnen und Bürger für Samstag, 22. November, ab 15 Uhr, zu einem Tag der offenen Tür mit Führungen durch das Haus und einem Imbiss eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare