Wildunger Stadtverordnete fällen entscheidenden Beschluss

Neues Heloponte II mit deutschlandweit einzigartiger Attraktion für Kinder

Kinder auf der Wasserrutsche in der Wildunger Freizeitanlage Heloponte
+
Eine neue Wasserrutsche ist auch geplant im neuen Wildunger Heloponte II, aber eine laut Planungsbüro deutschlandweit einzigartige Attraktion soll es auf dem Freigelände geben.

Das Wildunger Stadtparlament hat das inhaltliche Konzept der neuen Freizeitanlage „Heloponte II“ beschlossen: mit einem Außengelände, das laut Planerin in Deutschland beispiellos ist.

  • Mit großer Mehrheit haben die Wildunger Stadtverordneten das inhaltliche Konzept für die neue Freizeitanlage „Heloponte II“ beschlossen
  • Ein Familien-, Sport- und Freizeitbad mit vielen Attraktionen ist geplant
  • Dazu zählen Sprunganlage, 80-Meter-Rutsche, ausgedehnte Saunalandschaft und eine deutschlandweit einzigartige Wasser-Matschspiel-Landschaft am renaturierten Sonder-Bach auf dem Freigelände

Bad Wildungen – „Vom Parlamentsbeschluss bis zum ersten Schwimmzug im neuen Wildunger Heloponte II müssen Sie 50 Monate rechnen“, sagte Architektin Daniela Kersting vom Planungsbüro Constrata. Sie stellte am Montag in der Stadtverordnetenversammlung mit Sonja Redies und Paul Oppermann von der Beratungsgesellschaft „Profund“ die aktualisierte Machbarkeitsstudie zur neuen Wildunger Freizeitanlage vor.

Mit 29 Ja-Stimmen bei fünf Enthaltungen aus Reihen der Grünen und der Linken fällten die Stadtverordneten in der Wandelhalle nach nochmaliger intensiver Diskussion die Entscheidung darüber, was das neue Heloponte bieten soll. Kern der Debatte war die Bezahlbarkeit des Projektes auch auf lange Sicht. Darum fügte das Parlament dem Beschluss auf CDU-Initiative den Auftrag an „Profund“ hinzu, bis Ende Februar ein Bewirtschaftungskonzept für Heloponte II zu erarbeiten.

Einzigartige Wasser- und Matschspiel-Landschaft für Kinder mit Bachlauf

Zugleich schlossen sich die Stadtverordneten mit dieser Abstimmung dem Vorschlag des Magistrats zur Angebotspalette des Großprojekts an. Erste Details dazu:

Ausdrücklich begeistert präsentierte Architektin Daniela Kersting das aus ihrer Sicht bundesweite Alleinstellungsmerkmal der geplanten Anlage auf dem sehr großen Freigelände: ein 300 Quadratmeter großes Naturschwimmbad, integriert in die Kulisse der renaturierten Sonder mit einer in ihrer Ausdehnung und im Angebot einmaligen Wasser- und Matschspiel-Landschaft für Kinder unterschiedlicher Altersgruppen, mit Sonnensegeln, Liege- und Ruheplätzen für die Erwachsenen und weiteren Elementen. Alles soll naturnah gestaltet werden unter Einbeziehung des renaturierten Bachlaufes der Wildunger Sonder.

Kein Freibad mehr, aber eine Sprunganlage im Inneren: Das ist ein weiteres Element des neuen Heloponte II.

80-Meter-Rutsche und Sprunganlage im neuen Heloponte II

Anreize für Kinder und Jugendliche setzt das neue Heloponte II in Bad Wildungen auch im Inneren: das 25 mal 12,5 Meter messende Schwimmerbecken mit seinen fünf Bahnen wird um eine ganzjährig nutzbare Sprunganlage mit Ein-Meter-Brett und Drei-Meter-Plattform erweitert.

Von einem eigenen Turm aus geht es eine 80-Meter-Rutsche mit Lichteffekten hinunter. Der Turm wird vorbereitet für den Bau einer zweiten Rutsche in der Zukunft, wenn es sich anbietet, um die Attraktivität der Anlage weiter zu erhöhen.

Kurs- und Lernschwimmbecken und Eltern-Kind-Bereich im neuen Heloponte II

Neben dem Schwimmerbecken findet sich ein 150 Quadratmeter großes Kombibecken: mit zwei Dritteln der Fläche für Schwimm- und Bewegungskurse; mit Massagedüsen, Nackenduschen, Bodensprudler, Strömungskanal und Ähnlichem auf dem letzten Drittel des Bereichs. Blickbezüge und geöffnete Fassaden sollen ihn mit dem Freigelände verzahnen.

Ein Eltern-Kind-Bereich mit bis zu 35 Quadratmetern Wasserfläche schließt sich an: Wasserspielattraktionen wie Spritzdüsen, eine kleine Rutsche, interaktive Elemente, mobiles Wasserspielzeug oder Unterwasseranimationen sollen ihn prägen. Auch hier lassen sich Türen- und Glaselemente nach außen hin öffnen.

Außen-Solebecken und ausgedehnte Sauna-Landschaft im neuen Heloponte II

Ein ganzjährig betriebenes Außen-Solebecken mit 100 Quadratmetern Fläche formiert sich mit einer ausgedehnten Sauna-Landschaft zu einem Wellness-Angebot: mit Trocken-, Warmluft- und Dampfsauna, Außenblockhaus-Sauna, Panorama-Ruhehaus inklusive Anbindung an den Bach, 50-Quadratmeter-Saunabecken, Saunaterrasse und -garten.

Zentral positioniert für alle Bereiche der neuen Anlage übernimmt eine Gastronomie die Versorgung der Gäste. (Matthias Schuldt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare