Hemfurth-Edersee

Otto, der Fischotter, aus Wildtierpark entwischt

- Edertal-Hemfurth-Edersee. Unbekannte haben ein Loch in den Zaun des Fischottergeheges im Wildtierpark Edersee geschnitten. Fischotter Otto ist spurlos verschwunden.

Mit einem Bolzenschneider wurde ein etwa 20 mal 20 Zentimeter großes Loch in die Umzäunung des Fischottergeheges geschnitten. Otter-Mann Otto hat den Weg in die Freiheit offenbar schnell gefunden und ist entwischt. Das war am Freitag. Tierpark-Leiter Alfred Hernold war zuversichtlich, dass der Ausreißer schnell wieder zurückkehrt, wenn der Magen knurrt. Aber seine Erwartung traf nicht ein, bis heute fehlt von dem Fischotter jede Spur. Parkleiter Hernold vermutet, dass der entwischte Otter-Mann am Edersee ein Plätzchen gefunden hat und dort nach Fischen jagt. Er bittet daher alle Radfahrer und Spaziergänger am Edersee um Aufmerksamkeit. Wer den Fischotter beobachtet, wird gebeten, sich umgehend im Wildtierpark unter Tel. 05623-933592 zu melden. Otto hat seine Partnerin Fienchen im Park zurückgelassen, die seit Tagen in dem Gehege mit zwei Teichen und großem Freigelände allein ausharrt. Otter sind flinke Schwimmer, schwimmen durch Bewegungen der Hinterbeine und des Schwanzes. Sie können bis zu acht Minuten unter Wasser bleiben. An Land bewegen sie sich häufig in einer Kombination von Rennen und Schlittern. Sie bevorzugen zwar als Lebensraum das Wasser, können aber, sollte es nötig sein, auch größere Strecken über Land zurücklegen. Die Fischotter sind seit fünf Jahren Publikumslieblinge im Wildtierpark Edersee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare