Preis eines ehemaligen Oberarztes der Wildunger Stadtklinik an Dr. Marius Cristian Butea-Bocu verliehen

Paul-Mellin-Gedächtnispreis erneut nach Reinhardshausen

+
Dr. Butea-Bocu

Bad Wildungen-Reinhardshausen. Zum zweiten Mal in Folge wurde der Paul-Mellin-Gedächtnispreis verliehen an ein Team des urologischen Kompetenzzentrums für die Rehabilitation (UKR) der Kliniken Hartenstein.

Beim Kongress der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Urologie in Düsseldorf ging diese wissenschaftliche Anerkennung für den besten freien Vortrag mit der höchsten klinischen Bedeutung an Dr. Marius Cristian Butea-Bocu. 

Damit wurde zum zweiten Mal die Arbeit des UKR-Teams mit Dr. Butea-Bocu, Dr. Oliver Brock, Dr. Guido Müller unter der Leitung von Prof. Dr. Ullrich Otto von der Fachgesellschaft gewürdigt. 

Im Vordergrund stehen Bedeutung und Qualität der fachspezifischen Rehabilitation in den Kliniken Hartenstein. 

Der Gedächtnispreis wurde in Gedenken an den am 26. März 1980 verstorben Professor für Urologie und Direktor der urologischen Universitätsklinik in Essen, Paul-Mellin, ins Leben gerufen, der die Urologie maßgeblich geprägt hat.

Prof. Mellin war von 1957 bis 1962 Oberarzt an der urologischen Abteilung des Stadtkrankenhauses Bad Wildungen. Im Anschluss wurde er Oberarzt an der chirurgischen Klinik der städtischen Krankenanstalten Essen. 

Die urologische Universitätsklinik entwickelte sich unter seiner Leitung innerhalb weniger Jahre zu einem international bekannten Schwerpunkt. Der Preis soll die Wissenschaft und Forschung fördern. (r) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare